Wellness-Wandern im Inzeller Bergherbst


04 Sep 2009 [06:01h]     Bookmark and Share


Wellness-Wandern im Inzeller Bergherbst

Wellness-Wandern im Inzeller Bergherbst



Ein Kurztrip in das sportliche Familiendorf streichelt die Seele:

Wasser plätschern hören und keine Klingeltöne, Waldboden riechen und nicht Abgase, überwältigendes Bergpanorama statt nerviger Fernsehsendungen sehen: In Inzell können Stressgeplagte in kürzester Zeit wieder Herr ihrer Sinne werden. Das sportliche Familiendorf in den bayerischen Alpen bietet mit „Urlaub vom Alltag“ das passende Paket für Kurzzeit-Aussteiger.

Frühstück ans Bett – und der Tag kann kommen
Inzell verwöhnt die Alltagsüberdrüssigen und Erholungssuchenden. Nach dem Frühstück mit einem Glas Sekt am Bett lockt das Hallenbad oder die mediterrane Saunalandschaft mit täglich freiem Eintritt. Eine duftende Aroma-Massage oder eine wohltuende Rückenmassage und eine gemütliche Pferdekutschenfahrt gehören ebenso zum Angebot „Urlaub vom Alltag“ wie ein Überraschungsmenü bei Kerzenschein und eine Kuscheldecke für die Entspannung im Grünen. Das Paket ist vor Anreise nach Verfügbarkeit buchbar und kostet pro Person 49 Euro. Drei Übernachtungen mit Frühstück in einer gemütlichen bayerischen Pension im DZ gibt es inklusive Paket ab 124 Euro pro Person.

Wanderungen für Leib & Seele:

Loslassen und loslaufen. Auf einem spirituellen Spaziergang durch die herrliche Inzeller Herbstnatur streifen. Das entspannt in kürzester Zeit! Bei der etwa 90-minütigen „Wanderung für die Seele“ können die Gäste all ihre Sinne trainieren. Da lauscht das Ohr dem Plätschern des Baches bei der Fischerhütte am Ende der Inzeller Filze. Im Ortsteil Gschwendt streift das müde Auge mit freiem Blick durch das Inzeller Tal und sieht gleich wieder klar. Wer schließlich die innere Einkehr sucht, findet sie in der malerischen Liebfrauenkirche zu Niederachen.

Die „Wanderung für die Sinne“ wiederum lockt die Gäste mit einem an den Spaziergang durch die Inzeller Natur anschließenden kleinen Teeseminar, bei dem die Teilnehmer zum Beispiel erfahren, warum Früchtetee in Wahrheit gar kein Tee ist.

Wem ein kühles Bier dann doch lieber ist als Tee, der ist bei der Wanderung „klingender Falkensee“ bestens aufgehoben.  Höhepunkt des abendlichen Spaziergangs zum idyllisch gelegenen Falkensee sind die Inzeller Weisenbläser, die die Wanderer am Ufer bereits empfangen. Bei einem kühlen Pils oder einem Gläschen Sekt und zu den Klängen der Flügelhörner lässt sich die Abendstimmung in freier Natur perfekt genießen.

Veranstaltungstipp: Inzeller Michaeliritt:

Der Urlaub vom Alltag lässt sich hervorragend kombinieren mit einem Stück authentischen Brauchtums: Der Inzeller Michaeliritt, der 2009 am 27. September stattfindet, ist in Bayern wohl einmalig. Mehr aus der Not heraus suchten die Inzeller schon in den 30er Jahren nach einem früheren Termin für den traditionell-bayerischen Leonhardiritt Anfang November, da es um diese Zeit in Inzell oft schon den ersten Schneefall gab. Als Schutzpatron der Inzeller Pfarrkirche bot sich deshalb der Namenstag des Heiligen Michael am 29. September an. Seit dann 1990 die Tradition des Michaeliritts nach 40jähriger Pause wieder ins Leben gerufen wurde, findet der Ritt immer am vierten Sonntag im September statt. Als Höhepunkt des Bergherbstes zieht der prächtige Pferdeumzug jedes Jahr mehrere tausend Besucher an, die die herrlich geschmückten Pferde und ihre stolzen Reiter bestaunen und das bunte Rahmenprogramm mit Handwerksausstellung, Blasmusik und bayerischen Schmankerln ausgiebig genießen.

Foto: www.comeo.de/inzell







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*