Hogan neuer Chef von Etihad Airways


10 Okt 2006 [08:21h]     Bookmark and Share




James Hogan ist ab sofort neuer CEO von Etihad Airways. Er löst Interimschef Geert Boven ab, der seine Position als Vice President Commercial wieder aufnimmt.

München/Abu Dhabi  – Zuvor war James Hogan Präsident und Chief Executive bei Gulf Air und war seit 2002 für einen straffen Restrukturierungsplan des Carriers verantwortlich. Der Australier startete seine Karriere 1975 bei Ansett Australia in Sydney. Hogan hatte zudem zahlreiche Senior Executive Positionen bei Hotelketten, Autovermietungen und Fluggesellschaften in Europa inne, u.a. bei bmi British Midland, Hertz und Forte Hotels.

Unterstützt wird Hogan bei seiner Arbeit von James Rigney. Rigney übernimmt ab sofort die neugeschaffene Position des Vice President Finance. Vor seinem Wechsel zu Etihad war Rigney Head of Corporate Strategy bei Gulf Air. Rigney blickt auf über zehn Jahre Erfahrung im strategischen Finanzmanagement in der Luftfahrtbranche zurück. Rigney  berichtet direkt an den neuen CEO.

Das Streckennetz von Etihad Aiways umfasst derzeit 35 Destinationen auf vier Kontinenten. Bis 2010 soll es auf insgesamt 70 Destinationen ausgebaut werden. Die Flotte soll dann insgesamt 50 Flugzeuge umfassen. 2007 wird Etihad über 4 Millionen Gäste befördern.

Über Etihad Airways:

Etihad Airways, die staatliche Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, wurde im Juli 2003 gegründet. Von Deutschland aus fliegt Etihad derzeit täglich von Frankfurt und München nonstop nach Abu Dhabi. Über das internationale Drehkreuz Abu Dhabi werden den Fluggästen weitere Verbindungen in den Nahen Osten, zum Indischen Subkontinent und nach Südostasien sowie nach Afrika, Europa und Nordamerika angeboten. Das Streckennetz von Etihad umfasst inzwischen 35 Destinationen.

Für weitere Informationen: www.etihadairways.com







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*