Marriott International plant erstes Hotel in Hanoi


18 Aug 2009 [12:39h]     Bookmark and Share




Eröffnung des JW Marriott Hotels Hanoi in Vietnam mit 450 Zimmern in 2012

Frankfurt – Marriott International wird 2012 in Vietnams Hauptstadt Hanoi ein Hotel ihrer Luxusmarke eröffnen. Für das neue JW Marriott Hotel Hanoi hat das Unternehmen einen Managementvertrag mit der vietnamesischen Eigentümer-Gruppe Binh Minh Import Export Production and Trade Company, Ltd. abgeschlossen.

Neun Stockwerke, 450 Zimmer und eine beeindruckende Architektur werden das neue Haus am Platz auszeichnen. Das JW Marriott Hotel Hanoi steht gleichzeitig für das wachsende Engagement des Konzerns in Vietnam insgesamt. Es wird das einzige Hotel in der Nähe des neuen, modernen National Convention Center im dynamischen Tu Liem Distrikt der Stadt sein – nur 7,5 Kilometer westlich von Hanoi-Zentrum und 22,5 Kilometer südlich des Flughafens. Der Masterplan der Stadtentwicklung bis 2020 sieht für die Umgebung des Hotels hochwertige Wohnungen und Stadthäuser, Bürogebäude und auflockernde Grünflächen vor.

Vietnam stehe laut Ed Fuller, President and Managing Director von Marriott International, ganz oben auf den strategischen Expansions-Plänen. „Trotz aktueller Wirtschaftskrise bleibt Vietnam dem langfristigen Wirtschafts-Wachstum verschrieben. Vor allem Gäste aus Asien, den USA und Europa werden sich in unserem Hotel zu Hause fühlen“, so Fuller weiter.

Hotels der Marke JW Marriott Hotels & Resorts sind bekannt dafür, Eleganz mit informellem Stil zu vereinen. Dies wird auch in Hanoi umgesetzt. Die Lobby wird ein beliebter Treffpunkt werden. Für das leibliche Wohl sorgen drei Restaurants – ein Buffetrestaurant, eines mit lokalen Gerichten und vier Räumen für ein Essen in privatem Rahmen sowie eines mit verschiedenen Spezialitäten und ebenfalls zwei kleinen Dining Rooms.

Die großzügigen Zimmer im JW Marriott Hotel Hanoi werden neben luxuriöser Ausstattung zum Beispiel im Bad über einen getrennten Dusch- und Wannenbereich, die Marriott Bad- und Bettenausstattung, Flachbildschirm-TV, schnellen Internet-Anschluss, Safe, Minibar sowie einen Kaffee- und Tee-Kocher verfügen.

Eine Executive Lounge mit einem Raum für kleine Konferenzen und ein voll ausgestattetes Business Center stehen für Geschäftskunden bereit. Für die Freizeitgestaltung wird das Hotel einen weltklasse Spa-Bereich und ein Fitness-Center einrichten. Auch ein Souvenirshop sowie Concierge-Service dürfen wie immer nicht fehlen.

Der Bereich für Feste und Meetings im JW Marriott Hotel Hanoi umfasst 2.150 Quadratmeter. Der große Ballsaal hat dabei eine geplante Größe von 1.000 Quadratmetern (teilbar in fünf Bereiche), der kleine 450 Quadratmeter (dreifach unterteilbar). Fünf weitere Konferenzräume, ebenfalls mehrfach teilbar, sorgen für größte Flexibilität bei der Raumgestaltung.

Marriott International ist zur Zeit mit zwei Hotels in Ho Chi Minh Stadt vertreten. Ein JW Marriott Resort mit 271 Zimmern soll 2013 in Danang eröffnen. In Asien besteht das Angebot von Marriott International heute aus insgesamt 111 Hotels in 16 Ländern. Mehr als 50 Hotels und Resorts sind in der Region im Bau.

Weltweit sind aktuell mehr als 700 Hotels mit mehr als 110.000 Zimmern entweder in der Planung, im Bau oder für einen Umbau vorgesehen – mehr als zwei Drittel davon außerhalb der USA. Ende 2009 will Marriott über 600.000 Zimmer verfügen.

Foto: Marriott







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:








    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *