Das Palma Aquarium auf Mallorca lädt ein – Freier Eintritt für Journalisten & Familie


12 Aug 2009 [12:33h]     Bookmark and Share


Das Palma Aquarium auf Mallorca lädt ein – Freier Eintritt für Journalisten & Familie

Das Palma Aquarium auf Mallorca lädt ein – Freier Eintritt für Journalisten & Familie



Alle Journalisten der deutschsprachigen Medien haben noch bis Mitte Oktober freien Eintritt in das Palma Aquarium auf Mallorca.

Und nicht nur sie: Auch die Partner sowie zwei eigene Kinder (bis zwölf Jahre) sind herzlich eingeladen, das Erlebnis-Aquarium zu entdecken – auf Verfügbarkeit sogar exklusiv mit einem Guide. Highlight für viele Besucher ist „Big Blue“, der mit 8,5 Metern tiefste Aquarientank Europas. Der kostenfreie Besuch ist nicht an eine Berichterstattung gebunden.

Ein Tag „im“ Meer lohnt: Das Palma Aquarium (palmaaquarium.com) auf Mallorca vermittelt in 55 Aquarien naturgetreue und beeindruckende Einblicke in die Ökosysteme der Ozeane und Meere. Die Anlage beheimatet 700 verschiedene Arten und insgesamt 8.000 Tiere, die sich in fünf Millionen Litern Meerwasser tummeln. Das entspricht einer Füllmenge von 25.000 Badewannen. Neben der reichen Artenvielfalt der Fauna und Flora sowohl des Mittelmeeres als auch der Ozeane bietet das Palma Aquarium verschiedene Gärten mit mallorquinischer und tropischer Pflanzenwelt sowie Informationen über den Stand von Wissenschaft und Forschung in der Meeresbiologie. Sollte den Kindern die Besichtigung zu lange dauern – spontane Abwechslung gibt es genug: Wie wäre es beispielsweise mit dem Suchspiel „Findet Nemo“ in den verschiedenen Aquarien? Oder mit spannenden Erfahrungen am Streichel-Aquarium? Auf Outdoor-Abenteurer wartet in der weitläufigen Gartenanlage ein großes Piraten-Schiff darauf, erobert zu werden.

Der Gratis-Eintritt für die komplette Familie ist nur möglich nach Vorab-Anmeldung unter: Kristina Kühnl, Angelika Hermann-Meier PR, +49 (0) 8807 2 14 90 14, kristina.kuehnl@hermann-meier.de.

Foto: Willkoooooommen im Palma Aquarium!







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:








    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *