„Hamlet“ wird offiziell Projekt der SIBMAS


15 Jul 2009 [15:58h]     Bookmark and Share


„Hamlet“ wird offiziell Projekt der SIBMAS

„Hamlet“ wird offiziell Projekt der SIBMAS



Düsseldorfer Initiative wird unterstützt durch Theatersammlungen weltweit

München – Das Exekutivkomitee der Société Internationale des Bibliothèques et des Musées des Arts du Spectacle (SIBMAS) hielt sein diesjähriges Treffen in München ab. Dem Exekutivkomitee gehören 16 Mitglieder aus Australien, Belgien, England, Frankreich, Polen, Russland und den USA an. Die deutschsprachigen Theatermuseen, -sammlungen und -bibliotheken sind in diesem Gremium durch Dr. Claudia Blank (Deutsches Theatermuseum München) und Dr. Winrich Meiszies (Theatermuseum Düsseldorf) vertreten. Weltweit zählt die Organisation rund 200 Mitglieder.

Das Exekutivkomitee beschloss unter anderem, das vom Düsseldorfer Theatermuseum initiierte Forschungs- und Ausstellungsprojekt „Hamlet.Europe.Transfer“ (H.E.T.) zum offiziellen Projekt der SIBMAS zu erklären. „Hamlet“ ist ein multinationales  Forschungs-, Dokumentations-, Bildungs- und Ausstellungsprojekt. Es fördert den nachhaltigen Austausch zwischen den Institutionen und schafft eine gemeinsame Basis für die Darstellung der Leistungen der Theatersammlungen.

Die nächste Vollversammlung der SIBMAS unter dem Thema „Treffpunkte: Theatersammlungen verbinden Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ wird 2010 vom Münchner Deutschen Theatermuseum anlässlich seines 100-jährigen Bestehens ausgerichtet. Dieses Treffen findet zusammen  mit einer Konferenz der Fédération internationale pour la recherche de théâtre statt, die von den Theaterwissenschaftlern der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität  organisiert wird und die bayrische Landeshauptstadt für eine Woche zum weltweiten Zentrum für Theaterforschung und -dokumentation macht.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:








    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *