Südtiroler Verwöhnhotels: Entschleunigen mit Genuss & Qualität


05 Jul 2009 [10:48h]     Bookmark and Share


Südtiroler Verwöhnhotels: Entschleunigen mit Genuss & Qualität

Südtiroler Verwöhnhotels: Entschleunigen mit Genuss & Qualität



Körper und Seele eine Verschnaufpause gönnen, den Alltag entschleunigen, inmitten herrlicher Natur neue Kraft schöpfen: Das alles bietet ein Genuss- und Verwöhnurlaub an zwei besonders idyllischen Plätzen des Meraner Landes.

Seit rund 28 Jahren gibt es mit dem eben erst modern ausgebauten Hotel Schwarzschmied**** in Lana bei Meran und dem Hotel St. Pankraz*** im gleichnamigen Ort im Ultental zwei Adressen, die diesen Anspruch erfüllen. Die rührige Hoteliersfamilie Dissertori betreibt die beiden, nur rund 10 km oder 15 Autominuten von einander entfernten Verwöhnhotels mit viel Herz und Persönlichkeit. Die Lage beider Häuser, das individuelle Urlaubsangebot sowie die familiäre Gastfreundschaft tun in Zeiten des „All-inclusive-Massentourismus” besonders gut. Bei 22 bzw. 27 Zimmern (zusammen 100 Betten) ist das noch gut möglich – wo doch Familie Dissertori als „Kleeblatt” um das Wohl der Gäste bemüht ist. Neben den Eltern sind auch die beiden Söhne als Juniorchefs voll engagiert. Großer Wert wird in beiden Südtiroler Verwöhnhotels auf eine gesunde und schmackhafte Küche mit vorwiegend regionalen Produkten – von den Bauern der Umgebung und von der hoteleigenen Mariolberger Alm – gelegt. Auch das Wellnessangebot bezieht regionale Heilmittel ein. Das betreute Aktiv- und Fitnessprogramm bringt die Gäste bei Waal- und Almwanderungen, Biketouren, Nordic Walking u. v. m. in Bewegung. Stolz ist der Herr des Hauses auf seinen gut sortierten Weinkeller, der einige der besten italienischen Tropfen und sogar biologischen Eigenbauwein auf Lager hat. In der Bar Lounge gibt eine große Auswahl an Whisky, Rum, Grappas und Zigarren.

(Ent-)spannende Tage im sommerfrischen Meraner Land

Das Hotel Schwarzschmied liegt in Lana, in Südtirols größter Apfelgemeinde vor den Toren der berühmten Kulturstadt Meran. Der mediterrane Einfluss, der sich hier vom Süden her breit macht, überzieht Lana schon sehr bald im Frühling mit einem Farbenteppich. Die Vielseitigkeit Lanas spiegelt sich auch in den Freizeit- und Wandermöglichkeiten ringsum: Hier sind das breite Etschtal zwischen Bozen und Meran, das Meraner Becken, das Ultental, der Vinschgau und das Passeiertal „offen” für sämtliche Aktivitäten. Das Ultental, in dessen erstem Ort das Hotel St. Pankraz liegt, beeindruckt durch seine Unberührtheit, eng aneinander geschmiegte Hofgruppen und den herrlichen Blick auf die Ortlergruppe. Die alte Burgruine Eschenloh, Ur-Lärchen und besonders schöne Wanderziele wie die „Drei Seen”, der Falkomai See oder etwa die hoteleigene Mariolberger Alm prägen die Landschaft und machen Lust auf Bewegung in freier Natur.

Sommerevents rund um Lana, Meran und Bozen

Zur ländlichen Idylle rings um St. Pankraz und Lana schaffen die nahen Städte Meran und Bozen quirlige Kontrapunkte: Hier kann man durch Laubengassen und Obstmärkte bummeln, zwischen Einkaufsstraßen und botanischen Gärten flanieren, Kultur erleben und das multikulturelle Flair am Übergang zwischen Nord und Süd genießen. Mit dem weltberühmten Schnatterpeck Altar den Schlössern Lebenberg und Braunsberg sowie der Kirche St. Margareth als eindrucksvoller Etappe auf der „Alpinen Straße der Romanik” sind besondere kulturelle Highlights zu entdecken. Meran verbreitet mit seinen malerischen Jugendstilvillen, den botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff und dem Meraner Pferderennplatz Gründerzeitflair. Die Provinzhauptstadt Bozen zeigt sich weltoffen, beeindruckt mit dem Archäologiemuseum samt der Bronzezeit-Gletschermumie „Ötzi” vom Hauslabjoch, den Giotto-Fresken im Dominikanerkloster-Kreuzgang und Reinhold Messners Bergmuseum „MMM Firmian” auf Burg Sigmundskron. Maestro Claudio Abbados Musikakademie gibt in Bozen immer wieder bemerkenswerte Konzerte. Bei den Freilichtspielen Lana in der wildromantischen Gaulschlucht wird in diesem Jahr „Die Alpträumer” von Hermann Staffler (Juli und August) aufgeführt. Genießen und Flanieren, Bummeln und Schlemmen ist das Motto an den „heißen Sommernächten” (02.07.–20.08.09) in Lanas Fußgängerzone am Gries mit wechselnden Themenabenden. Jeden Donnerstag laden Musik von Blues über Latin bis zu Big Band, ein Rahmenprogramm mit Kabarett und Lesungen, rund zwanzig kulinarische Stände und „open Shopdoors” zum abendlichen Bummeln ein. Die Kleinen haben im Sommer in Lana ihr eigenes Kindersommerprogramm (01.07.–30.08.09) mit Kinderrafting, Kinderkochkursen, Indianerlagern und Waldabenteuern, Tagen mit Piraten, Rittern und Burgfräuleins sowie Familienkutschenfahrten.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*