Grenada’s Tourismusindustrie


25 Mai 2009 [13:02h]     Bookmark and Share


Grenada’s Tourismusindustrie

Grenada’s Tourismusindustrie



Für Grenada war 2008 ein weiteres Rekordjahr. Die Statistiken des Grenada Board of Tourism verzeichneten insgesamt 419.322 Einreisen. Die Insel besuchten somit 292.712 Kreuzfahrtpassagiere und 124.205 Urlaubsgäste. Dies entspricht einem Einreiseplus von 3,32 Prozent gegenüber 2007.

Von Oktober 2008 bis May 2009 sind 227 Kreuzfahrtschiffe mit über 370.000 Passagieren die “Gewürzinsel der Karibik” angelaufen. Auch in den deutschsprachigen Märkten liegt die „Gewürzinsel der Karibik” im Trend: Plus 12,31 Prozent und 3.079 Übernachtungsgäste aus Deutschland sowie plus 10,17 Prozent und 639 Besucher aus der Schweiz.

Grenada entwickelt sich weiter

Grenada setzt verstärkt auf die Besucherwerbung für die Sommermonate. Durch die bessere Erschließung von Wanderwegen im tropischen Regenwald „Grand Etang National Park” und neuen Erkundungstouren zu Fuß durch die Hauptstadt St. Georges. Am Kreuzfahrtterminal wurde der Busbahnhof übersichtlicher gestaltet, so dass Besucher Grenada auch sehr gut mit Minibussen entdecken können.

Das Grenada Board of Tourism bewirbt außerdem neue Ausflüge zu historischen Sehenswürdigkeiten, z.B. Leapers Hill.

Auch beim touristischen Angebot hat sich Grenada in den letzten Jahren weiter entwickelt. Neue, qualitativ hochwertige Hotelprojekte sollen mehr Urlauber nach Grenada locken. Geplant sind das Calivigny Cove Hotel, Grand Harbour Water Front Residences, Prickley Bay Waterside, Levera Resort & Spa, Bacolet Bay Resort und das Port Louis Marina & Creole Village.

Ingesamt umfasst das Hotelangebot auf Grenada, Carriacou und Petite Martinique heute 70 Hotels, Villas, Appartements und Gästehäuser mit knapp 2.000 Zimmern.

Grenada ist noch immer einer der sichersten Inseln der Karibik, die jedem Besucher viel zu bieten hat: Fantastische Strände, abwechslungsreiche Ausflüge, ein Paradies für Taucher und Segler, atemberaubende Naturlandschaften mit mächtigen Bergen und spektakulären Wasserfällen sowie malerische Städte und Dörfer mit reicher Kultur und Geschichte. Außerdem ein umfangreiches Angebot an Sport und Action, wie Wandern, Mountain-Biking oder River-Tubing und ein abwechslungsreicher Veranstaltungs-kalender. Ob Luxushotel oder Gästehaus – die Insel bietet für jeden Besucher die gewünschte Unterkunft.

Grenada Flughafen wird umbenannt

Am 29.Mai 2009 wird der Point Salines International Airport umbenannt in Maurice Bishop International Airport.

Maurice Bishop wurde 1979 Premierminister von Grenada. Er unterhielt enge Beziehungen zur Sowjetunion und zu Kuba, die Grenada mit Entwicklungshilfe unterstützten. Vorher war Bishops Versuch gescheitert, zu den USA gute Beziehungen aufzubauen. Seine Amtszeit endete 1983 mit seiner Exekution, angeordnet von Gegenspielern aus der eigenen Partei..

Neuer deutschsprachiger Grenada Reiseführer

Ab sofort steht der überarbeitete deutschsprachige Reiseführer mit einem Unterkunftsverzeichnis über die karibische Insel Grenada und ihren Schwesterinseln Carriacou und Petite Martinique zur Verfügung. Die 20-seitige Broschüre enthält viel Wissenswertes über Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten. Zahlreiche nützliche Tipps und Empfehlungen, wie beispielsweise zu Anreise, Übernachtung, Einkaufsmöglichkeiten, Währung oder zu Fähr- und Busverbindungen helfen bei der Planung. Besonders detaillierte Infos gibt es zu den Themen Heiraten und Tauchen.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*