Gästehaus Heller: Weinurlaub in der alten Schneiderei


25 Mai 2009 [12:01h]     Bookmark and Share


Gästehaus Heller: Weinurlaub in der alten Schneiderei

Gästehaus Heller: Weinurlaub in der alten Schneiderei



100 % Wachau vereint die unverwechselbare Landschaft der Wachau, die Weinberge, die Heurigen, Wander- und Radwege, die Donauschifffahrt und jede Menge Sommerkultur mit einem authentischen gastronomischen Angebot. Das Gästehaus Heller ist vom Wachauer Weinfrühling bis zur Herbstlesezeit ein beliebter Treffpunkt für Weingenießer.

Zur Wachau Classic, zum Rieslingfest oder zu den Wachaufestspielen Weißenkirchen nächtigen Lebensgenießer in dem kleinen gemütlichen Familienbetrieb in der „alten Schneiderei“ besonders gern. Die Frühstückspension hat nur elf Zimmer und liegt im Herzen von Weißenkirchen am Fuße der gotischen Wehrkirche. Im 17. Jahrhundert diente die Adresse als Winzerhaus, später als Café. Jetzt wird sie bereits in zweiter Generation als Gästehaus geführt und wurde nun eben erst komplett modernisiert. Neu hinzugekommen sind eine Rezeption und ein gemütlicher Frühstücksraum mit einer freigelegten Holztramdecke, in dem ein typisches Wachauer Frühstück serviert wird. Sehenswert sind die Terrasse mit Blick zur Donau und zur Ruine Dürnstein sowie der ruhige Garten, der direkt an die Wehranlage der Kirche grenzt. Wer will, kann im benachbarten Gasthaus die Halbpension konsumieren oder sich „à la carte“ durch die feine Vielfalt an Restaurants, Gasthäuser und Heurige schlemmen. Im neuen „Schneiderstüberl“ im alten Gewölbe des Gästehauses Heller wird eine große Auswahl an Wachauer Weinen, Kaffee und Naschereien kredenzt. Radurlauber steigen direkt vor dem Gästehaus Heller in den Donauradweg ein (kostenlose Leihräder). Wer mit dem Zug, dem Flugzeug oder dem Donauschiff anreist, kann sich vom hauseigenen Taxi abholen lassen. Die Gastgeber verraten auch gern die schönsten Urlaubstipps – das Angebot reicht von Dorfführungen über Weinverkostungen bis zu Schifffahrten.

Foto: Gästehaus Heller







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *