Qatar Airways investiert eine Milliarde US-Dollar in den Ausbau der Infrastruktur am Doha International Airport


14 Mai 2009 [20:22h]     Bookmark and Share




Neue Transit-Einrichtung und Erweiterung des Premium-Terminals

Frankfurt/Doha – Um den wachsenden Expansionsplänen von Qatar Airways Rechnung zu tragen, werden mehr als eine Milliarde US-Dollar in die Verbesserung der Infrastruktur am Doha International Airport investiert. Gleichzeitig gehen die Arbeiten am Multi-Milliarden-Projekt New Doha International Airport weiter.

Nach der vorgesehenen Eröffnung 2012 sollen am New Doha International Airport zunächst jährlich 24 Millionen Passagiere abgefertigt werden. Diese Zahl soll vom Jahr 2015 an auf 50 Millionen steigen, wenn der Airport vollständig betriebsbereit ist.

Wegen des schnellen Wachstums des Nationalcarriers Qatar Airways aber wurden – und werden weiterhin – auch die Einrichtungen des bestehenden Airports ausgebaut. Dazu gehört die baldige Eröffnung eines völlig neuen Transit-Terminals auf dem östlichen Vorfeld mit acht Flugsteigen, Snack-Center und einem Duty-free-Shop, der von Qatar Duty Free, einer Tochtergesellschaft der Airline, betrieben wird.

Die Transit-Einrichtung ermöglicht es, Passagiere abzufertigen, die am östlichen Vorfeld ankommen und weniger als 60 Minuten Zeit bis zum Anschlussflug haben. Zurzeit nutzen alle Fluggäste noch das Hauptterminal für Ankunft, Umsteigen und Abflug – was die Umsteigezeit für Reisende mit knappen Anschlussflügen eingrenzt.

In den vergangenen zwei Jahren entstanden zudem am östlichen Vorfeld neue Parkpositionen – insgesamt sind nun 16 in Betrieb. Am Hauptvorfeld stieg die Zahl der Positionen von 16 auf 23.

Darüber hinaus wird das Premium-Terminal von Qatar Airways, das exklusiv den Gästen der First und Business Class vorbehalten ist, nach der Erweiterung des Business-Class-Bereichs im nächsten Monat über mehr als 80 Prozent zusätzliche Sitzplatzkapazität verfügen.

Ein neuer Eingang, an den die Gäste des Premium-Terminals direkt vorfahren können, ist bereits eröffnet worden. Mit dem Ausbau der Business-Class-Lounge in der ersten Etage steigt die Kapazität von 320 Sitzplätzen um 250 – das entspricht rund 80 Prozent. Dazu kommen neue Duschräume, ein weiteres Büfett und ein zusätzlicher Speisebereich.

Die Fläche des Duty-free-Bereichs wird fast verdoppelt, um eine noch größere Bandbreite hochwertiger Luxusgüter – von Parfüms und Kosmetika bis hin zu Elektronikartikeln und Kleidung – anbieten zu können. Das Premium-Terminal ist in zwei Sektionen gegliedert: eine für die First Class mit Sitzgelegenheiten für 140 Fluggäste und eine für die Business Class.

Akbar Al Baker, CEO von Qatar Airways, betont, dass die Investition von rund einer Milliarde US-Dollar notwendig ist, da der Nationalcarrier sich ein langfristiges Passagierwachstum von jährlich 35 Prozent zum Ziel gesetzt habe.

„Unsere Expansion schreitet in bemerkenswertem Tempo voran“, sagt er. „Mit den neuen Flugzeugen, die auf absehbare Zeit mit der unglaublichen Geschwindigkeit von einem Jet pro Monat zu unserer Flotte stoßen werden, brauchen wir eine Airport-Infrastruktur, die in der Lage ist, das Passagieraufkommen zu bewältigen – daher der Bau des neuen Transit-Terminals und die Erweiterung der Sitzplatzkapazität im Premium-Terminal.“

Qatar Airways legt innerhalb der kommenden zehn Monate sechs neue Strecken auf, darunter Goa und Amritsar in Indien, Sydney und Melbourne in Australien sowie zwei weitere Städte in Europa.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *