Tiroler Natur- & Genussurlaub mit der Summercard GOLD


07 Mai 2009 [11:01h]     Bookmark and Share


Tiroler Natur- & Genussurlaub mit der Summercard GOLD

Tiroler Natur- & Genussurlaub mit der Summercard GOLD



Die Landschaft des Tiroler Oberlands wird umrahmt von den majestätischen Berggipfeln der Ötztaler Alpen, der Silvretta- und der Samnaungruppe. Hier eröffnet sich ein Urlaubsparadies für Abenteuer und Erholung, Spannung und Entspannung in ursprünglicher Natur und bei gastfreundlichen Menschen.

Von den malerischen Inn-Auen bis zum weitläufigen Reschenpass und vom eindrucksvollen Kaunertal bis zum mächtigen Gepatschferner am Talschluss erstreckt sich die kontrastreiche Ferienregion. Die elf Orte – Nauders, Ried, Prutz, Spiss, Faggen, Fendels, Tösens, Pfunds, Kauns, Kaunerberg und Kaunertal – setzen mit Natur, Sport und Kultur, tollen Events sowie attraktiven Pauschalpaketen dem Naturgenuss die Krone auf. Mit der Summercard GOLD haben die Gäste sozusagen „all inclusive“ die gesamte Region vom Tal bis auf über 3.000 m eingesteckt. Die Summercard gilt für 13 Bergbahnen – darunter auch für die neue Karlesjochbahn am Kaunertaler Gletscher. Im Preis von nur 35 Euro ist auch die Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel und der Gletscherstraße, der Eintritt zum Badesee, zwei Erlebnisfreibädern und einem Hallenbad sowie zu den Tennisplätzen enthalten. Erreichbar ist das Tiroler Oberland ganz einfach über die Inntal-Autobahn oder Füssen/Garmisch und den Fernpass.

Natursport bis über die Dreitausendergrenze

Das Tiroler Oberland ist geschaffen für einige der eindrucksvollsten Natursportarten. Über 850 km markierte Wanderwege eröffnen einen Naturraum zwischen 850 und über 3.000 m Höhe voller malerischer Almen und Bergseen sowie bizarren Eisschauspielen. Rund 100 km ausgeschilderte Lauf- und Walkingstrecken liefern weitere gute Beweggründe. In der „unteren Etage“, dem Oberinntal rund um Ried, Prutz und Pfunds, sind die Abenteuersportler in ihrem Revier – beim Rafting, Kajakfahren, Canyoning und im Hochseilgarten. Höhensüchtige Kletterer und Bergsteiger streben den Dreitausendern der Ötztaler Alpen zu oder sogar darüber hinaus – beim Paragleiten von einem der wunderschönen Aussichtsberge rund um Serfaus oder Nauders. Auch anspruchsvolle Trekkingausflüge, Extrembergtouren und herausfordernde Kletterpartien in Fels und Eis lassen passionierte Bergfexe beispielsweise im Kaunertal bis an ihre Grenzen gehen. Unterwegs laden gemütliche Hütten und Almen zur Einkehr. Von den weitläufigen Tälern über die Hochalmen rund um Nauders am Reschenpass bis hinauf zu den Gletscherriesen des Kaunertals drehen sich die Räder in der grenzüberschreitenden Dreiländer Rad- & Bike-Arena mit über 2.200 km Routen und 80.000 Höhenmetern zwischen Österreich, Italien und der Schweiz. Eine klassische Dreiländertour mit einem atemberaubenden Trail durch die Uina Schlucht, über den Schlinig Pass oder zum Schwarzsee zählt zu den Bike Highlights, bei denen man an einem Tag von Österreich nach Italien, in die Schweiz und wieder retour radelt! Die Bergbahnen transportieren Bike und Biker über anstrengende Steilstufen. Mit der Sommercard GOLD steckt man alle 13 Bergbahnen, sämtliche Öffis und auch die für Radler besonders beliebte Kaunertaler Gletscherstraße in die Tasche.

Familienabenteuer in Schlössern, Mühle und Bergwerk

Über den Reschenpass und durch das Inntal verläuft mit der 2000 Jahre alten „Via Claudia Augusta“ eine der ältesten Alpendurchgangsrouten zwischen Nord und Süd. Schon die Römer erbauten diese Kaiserstraße, im Tiroler Oberland verläuft einer ihrer schönsten Abschnitte. Über Prutz, Ried, Tösens, Pfunds und Nauders gelangt man bis zum „Dach“ der „Via Claudia Augusta“, dem Reschenpass mit Zeugen römischer und mittelalterlicher Baukunst. Bis ins 20. Jahrhundert bildete das Tiroler Oberland eine der wichtigsten Durchgangsrouten. Die stattlichen Dörfer mit den rätoromanischen Dorfkernen von Prutz und Pfunds legen Zeugnis davon ab, ebenso wie das Schloss Sigmundsried in Ried und die mittelalterliche Steinbrücke über den Inn bei Tösens. In die Welt von Rittern, Schmugglern und Zöllnern entführt ein Schlosstag in Alt Finstermünz. Bei diesem schaurig-schönen Kulturerlebnis taucht die ganze Familie ins „tiefe Mittelalter“ ein. Auch die kleine aber feine Burg Berneck im sonnigen Kauns ist einen Besuch wert. In Nauders warten die Festung Nauders aus dem Ersten Weltkrieg und Schloss Naudersberg mit vielen Besonderheiten auf. Mit der „Burgencard“, die man als Summercard-GOLD-Inhaber um 20 Prozent billiger bekommt, kann man alle acht Burgen im Tiroler Oberland und eine im Schweizer Engadin ohne Aufpreis besichtigen. Ein weiterer Tipp ist die Greiter Mühle aus dem 18. Jahrhundert, die man auf 1.400 m am Radurschlbach und am Eingang zur Pfundser Tschey findet. Neben der Mahlkammer sind auch die alte Rauchküche und die Stube sehenswert, ebenso wie die etwa 100 m höher gelegene Greiter Säge. Wer sich für Heimatmuseen interessiert, ist mit dem Heimatmuseum im Kaunertal gut beraten. Ein besonderes Ausflugsziel ist das Flügelhaus von Toni Wille, der dann sicher auch gern ein Ständchen auf seiner selbst gebauten Holzorgel vorspielt.

Foto: Tiroler Oberland







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *