Qatar Airways schützt Passagiere und Besatzung vor Grippe


06 Mai 2009 [15:02h]     Bookmark and Share




Um Passagiere und Besatzung vor dem Virus der in Mexiko ausgebrochenen Schweinegrippe (Influenza A – H1N1) zu schützen, hat Qatar Airways seit Anfang vergangener Woche eine Reihe von Maßnahmen ergriffen.

Frankfurt/Doha – „Die Gesundheit und das Wohlbefinden all unserer Passagiere und Mitarbeiter ist von höchster Wichtigkeit, und Qatar Airways wird auf keinen Fall die Sicherheit eines Menschen aufs Spiel setzen“, sagt Akbar Al Baker, Chief Executive Officer von Qatar Airways. „Passagiere können sicher sein, dass moderne Flugzeuge über sehr fortschrittliche Luftfiltersysteme verfügen, die ein hohes Maß an Luftqualität gewährleisten, trotz der räumlich begrenzten Umgebung, in der sie sich bewegen.“

Qatar Airways arbeitet sehr eng mit den Gesundheitsbehörden in Qatar zusammen und beobachtet die Entwicklungen zusammen mit Regierungen und internationalen Gesundheitsorganisationen, um geeignete Maßnahmen ergreifen zu können.

So verlangt Qatar Airways seit dem 27. April, dass das gesamte Abfertigungs- und Kabinenpersonal auf Flügen aus den USA Masken trägt – namentlich auf den Flügen aus New York, Washington DC und Houston.

Darüber hinaus hat die Fluggesellschaft zusätzliche verbindliche Maßnahmen ergriffen: Alle 1.100 Abfertigungsmitarbeiter und 3.400 Flugbegleiter der Airline ließen sich gegen Grippe impfen, um die Risiken einer Ansteckung für Passagiere und Mitarbeiter zu begrenzen. Die Grippeimpfung ist eine Vorsichtsmaßnahme und schützt vor einem bestimmten Erregerstamm, nicht aber gegen die Erreger der Schweinegrippe, die momentan im Zentrum der aktuellen Besorgnis steht.

Auf Qatar-Airways-Verbindungen aus den USA nach Qatar erhalten die Passagiere beim Boarding Masken; ihnen wird empfohlen, sie an Bord zu tragen. Zusätzlich sind alle Mitarbeiter im Kundenservice in den USA und am Doha International Airport aufgefordert, die Masken zu tragen.

Falls vor dem Boarding in den USA oder während des Umsteigens in Doha Passagiere grippe- oder fieberähnliche Symptome aufweisen, werden sie an das lokale Krankenzentrum verwiesen, um ihre Reisetauglichkeit zu untersuchen.

„Wir ergreifen diese Schritte, da wir die sich täglich ändernde Situation nicht unterschätzen wollen. Qatar Airways wird die weitere Einwicklung der Situation beobachten und, wo nötig, handeln“, sagt Akbar Al Baker.

Qatar Airways empfiehlt den Passagieren nachdrücklich und im Interesse der Mitreisenden, sich vor dem Flug bei den internationalen Gesundheitsbehörden zu informieren, vor allem auch bei der Weltgesundheitsorganisation unter who.int. Zusätzlich veröffentlichen einzelne Länder eigene Reiseinformationen.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *