Urlaubsaffären nicht abgeneigt – 73% könnten sich laut aktueller Umfrage ein solches Abenteuer vorstellen


27 Apr 2009 [17:01h]     Bookmark and Share




Die Temperaturen klettern auf über 20 Grad, der Sommer steht vor der Tür: Für viele Urlauber steigt damit die Lust auf eine heiße Affäre während der Sommerreise.

Leipzig – Kurz vor Saisonstart befragte das Internetportal ab-in-den-urlaub.de rund 360 Besucher seiner Website zum Thema Urlaubsaffäre – 55 Prozent davon antworteten, schon einmal eine Liebelei im Urlaub gehabt zu haben. Bereitschaft für eine Urlaubsaffäre zeigten insgesamt 73 Prozent der Befragten, wobei 36 Prozent ein Singledasein voraussetzen, um eine Liebelei zu beginnen.

Entgegen der Klischees halten die Deutschen im Urlaub jedoch nicht nach den braungebrannten und gut gelaunten Damen und Herren der Animateurteams (8 Prozent) Ausschau, sondern würden zu 58 Prozent evorzugt mit anderen Hotelgästen und Touristen anbandeln.

Die größten Chancen auf eine Affäre werden der beliebten Baleareninsel Mallorca zugesprochen – rund 37 Prozent stimmten für die spanische Mittelmeerinsel. Metropolen wie Paris oder New York verbinden nur 9 Prozent mit dem Thema. Als Flirthochburg gelten vielmehr Thailand und Florida mit je 18 Prozent der Stimmen. Direkt am Urlaubsort würden 41 Prozent der Umfrageteilnehmer den Strand für ihre Liaison wählen. Weiterer Klassiker ist das Hotelzimmer (27 Prozent). Doch auch die Sauna, die Disco oder das Fitnessstudio des Hotels werden angesteuert.

Um hinterher nicht aufzufliegen, beenden 7 Prozent nach dem Urlaub den Kontakt und halten ihre Affäre zu Hause geheim und für 19 Prozent bleibt es ausschließlich beim Reiseabenteuer. Dennoch werden Urlaubsaffären nicht nur auf den Urlaub reduziert, zu 72 Prozent besteht auch danach eine Chance für das neue Glück. Immerhin: 4 Prozent haben auf diesem Weg den Partner fürs Leben kennen gelernt.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*