Naturschutzgebiet Pöllatal: 1.000 Orchideen und noch mehr Ideen


23 Apr 2009 [16:02h]     Bookmark and Share


Naturschutzgebiet Pöllatal: 1.000 Orchideen und noch mehr Ideen

Naturschutzgebiet Pöllatal: 1.000 Orchideen und noch mehr Ideen



Die allergenarme Höhenlage (1.640–2.220 m) auf der Sonnenseite des Alpenhauptkamms ist ideal für Familien: Die Ferienregion Katschberg-Rennweg liegt zwischen dem Nationalpark Hohe Tauern und dem Naturpark Nockberge und beeindruckt mit ausgeprägten landschaftlichen Schönheiten.

Auf seinem 200 km umfassenden Wandernetz hält der Katschberg viele gut ausgebaute Wege, einfache Gipfelerlebnisse und Rundtouren bereit. Das Naturschutzgebiet Pöllatal mit seinen Almen, Schluchten, Gipfeln und Gewässern ist ein Paradies für alle Wanderschuhgrößen. Es wurde von der EU wegen seiner reichen Flora und Fauna ausgezeichnet und ist im Sommer für den Individualverkehr gesperrt. Ansteuern kann man es jedoch mit der Tschu Tschu Bahn, der Weg ist außerdem kinderwagentauglich. Am sechs Kilometer langen Bacherlebnisweg mit seinen elf Schautafeln können Kinder aller Altersstufen forschen, einen Staudamm bauen oder Kaulquappen beobachten. Am Fischteich bei der „Kochlöffelhütte” gibt es sogar die Möglichkeit, Forellen zu fischen. Das Pöllatal ist der ideale Ausgangspunkt für viele Wanderungen – etwa zum Lieserursprung oder zu den Lanischseen. Die Fantasie zum Blühen bringt die 1.000-Orchideen-Wanderung durch das Wolfsbachtal. In einem der artenreichsten botanischen Gebiete Kärntens blühen im Juni und Juli Knabenkräuter, Lilien und andere pflanzliche Raritäten. Empfehlenswert ist die Wanderung bis zur Torscharte, auf das Stubeck und über den Luckasee zurück ins Wolfsbachtal. Der Große Hafner (3.078 m) am Talschluss des Pölla- und Liesertals eröffnet ein vielseitiges Bergrevier im Nationalpark Hohe Tauern. Wer es dagegen etwas gemütlicher angehen möchte, lässt sich beispielsweise mit der Sesselbahn auf das Aineck (2.220 m) heben und gelangt so ohne anstrengende Steilpassagen zum Ausgangspunkt für aussichtsreiche Höhenwanderungen.

Foto: Ferienregion Katschberg-Rennweg







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*