Noch 17 Tage bis zum Flugtag – Airbus kommt mit Beluga und A380


23 Apr 2009 [11:14h]     Bookmark and Share


Noch 17 Tage bis zum Flugtag – Airbus kommt mit Beluga und A380

Noch 17 Tage bis zum Flugtag – Airbus kommt mit Beluga und A380



Zu Kaisers Zeiten, vor 100 Jahren demonstrierte ein Pilot namens Hans Grade mit dem deutschen Flugzeugführerschein Nummer II den Bremern in der Vahr, dass man mit Flugzeugen auch wirklich fliegen kann und im gleichen Jahr 1909 gründeten weitsichtige Bremer Kaufleute einen Luftfahrtverein. Es war die Geburtsstunde der Luftfahrt in Bremen.

Bremen – Für Bremens Airport ein Grund, als erster deutscher Verkehrsflughafen dieses Jubiläum mit einem großen Flugtag zu begehen. Die Vorbereitungen sind fast abgeschlossen. Unzählige Einzelpunkte gab es zu bedenken. Die Eintrittskarten sind im Druck, die Pläne für die Absperrungen sind gezeichnet, Toiletten, Bühnen und Kassenhäuschen sind bestellt, die Verträge mit den Flugzeughaltern unterzeichnet.

Noch nie konnte man näher an die Start- und Landebahn des Bremer Flughafens heran. 7 Kilometer Zäune werden aufgebaut und ermöglichen absolut neue Blickwinkel für das Publikum.

Die Besucher werden Start und Landung und eine Beladung des Super-Transporter „Beluga“ von Airbus hautnah erleben können. Ein viermotoriges Langstreckenflugzeug vom Typ DC6, wie ihn die SAS in den fünfziger Jahren ab Bremen einsetzte, wird zu Gast am Airport sein. Es soll das weltgrößte Stieglitztreffen mit allen 15 noch existierenden Doppeldeckern dieser Baureihe in Bremen geben und ein „Bleriòt“ aus dem Jahr 1912 wird von einem schwedischen Jumbokapitän vorgeflogen.

Olaf Schmidt, Segelkunstflug-Vizeweltmeister, wird sein Können lautlos unter Beweis stellen. Die Flugkapitäne Walter und Toni Eichhorn werden auf zwei „North American T6″ Formationskunstflug vorführen. Die Besucher können sich auch an den Kunst- bzw. Formationsflüge mit alten Doppeldeckern vom Typ Stampe und einer „EXTRA 300″ erfreuen. Bremens Airport hat bewusst auf Kunstflugvorführungen von Strahlflugzeugen verzichtet.

Rundlüge in allen Preisklassen sind mit einer Saab 2000 der in Bremen beheimateten OLT, mit der legendären JU52 der Lufthansa, dem Doppeldecker Antonov AN2 oder mit Hubschraubern möglich. Buchungen sind im Internet unter airport-bremen.de möglich.

Highlight des Tages soll der Besuch des größten Verkehrsflugzeuges der Welt, dem Airbus A380, sein.

Den Abschluss des Flugtages gestalten die Ballonfahrer, die mit einem Massenstart ein farbiges Bild der Luftfahrt in den Himmel zeichnen werden.

Die Organisatoren des Airport Bremen, des Bremer Verein für Luftfahrt, Airbus, die Eventagenturen Pro Toura und Lite-Life freuen sich auf die Besucher. Ein besonderes Dankeschön gilt „Bremen Marketing“, die für eine Publizierung weit über die Grenzen Bremens hinaus sorgen wird.

Einzelheiten des Programms sind unter airport-bremen.de oder direkt unter 100-jahre-luftfahrt.de zu finden.

Foto: Airport Bremen







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *