Neu: Zillertal Bike Challenge 2009 mit „Prinzessinnenwertung“


21 Apr 2009 [17:45h]     Bookmark and Share


Neu: Zillertal Bike Challenge 2009 mit „Prinzessinnenwertung“

Neu: Zillertal Bike Challenge 2009 mit „Prinzessinnenwertung“



Rein ins Zillertaler Rad- und Outdoorvergnügen: Das 800 km umfassende Bikenetz im Zillertal und rund um Tux-Finkenberg bringt alle Aktivurlauber auf Achse, egal ob Familien oder Bergradler.

Mit der Zillertalbahn ist das Auf- und Umsatteln für Radfahrer ganz einfach: Citybikes, Kinderfahrräder, Kindersitze und Helme können an den Bahnhöfen ausgeliehen und dort auch wieder zurückgegeben werden. Der Transport für das eigene Rad ist mit der Zillertalbahn kostenlos. Mit der mehrtägigen 1. Zillertal Bike Challenge (03.–05.07.09) stellt sich Profibikern und Hobbyfahrern eine völlig neue Herausforderung. In drei Tagen geht es quer durch das aktivste Tal Tirols und auf fast 200 km und über 10.000 Höhenmetern durch vier der bekanntesten Skiregionen der Alpen. Wer die Höhenmeter halbieren möchte, tritt der Zillertal Bike Challenge mit drei Zillertaler Bergbahnen entgegen. Am Ende werden auf 2.660 m Seehöhe, vor dem Eismassiv des mächtigen Tuxer Ferners, „King and Queen of the Mountain“ gekürt. Die Sieger der leichteren Tour nehmen den Titel „Prince and Princess of the Mountain“ mit nach Hause. Tux-Finkenberg bietet außerdem ideale Möglichkeiten für die neue Trendsportart Klettern. Der 200 m lange Klettersteig Spannagel führt mäßig steil durchs Urgestein, lediglich die letzten 15 m sind senkrecht und durch eine Leiter begehbar gemacht. Eisklettern durch den Tuxer Eisbruch ist mit den Tuxer und Finkenberger Bergsportschulen übrigens auch für Anfänger möglich. Weitere Outdoortipps: Canyoning in der Zemmschlucht, Abseilen über dem eisigen Wildbach, Tandemparagleiten, Schluchtenklettern oder Gletscherskifahren auf bis zu 18 km Pisten am Hintertuxer Gletscher. Mit der Zillertal Activcard wird das gesamte Zillertal leicht erschwinglich.

Foto: Tux-Finkenberg







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *