Turquoise Experience startet durch Einheimische Luxushotelmarke auf den Malediven etabliert sich und eröffnet zweites Resort


21 Apr 2009 [20:01h]     Bookmark and Share


Turquoise Experience startet durch Einheimische Luxushotelmarke auf den Malediven etabliert sich und eröffnet zweites Resort

Turquoise Experience startet durch Einheimische Luxushotelmarke auf den Malediven etabliert sich und eröffnet zweites Resort



Auf den Malediven etabliert sich die einheimische Luxus-Dachmarke Turquoise Experience erfolgreich. Nach der Markteinführung des Island Hideaway Spa, Resort & Marina at Dhonakulhi im August 2005 eröffnete sie mit Lily Beach Resort & Spa at Huvahendhoo am 1. April 2009 ihr zweites Fünf Sterne Resort.

Male/Malediven – Die Zahlen sprechen für sich: In den ersten zwei Monaten diesen Jahres betrug die Auslastung des Island Hideaway 86 Prozent gegenüber 82,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die durchschnittliche Tagesrate pro Villa für zwei Gäste belief sich im Januar und Februar 2009 auf USD 965 (ca. EUR 769), 2008 waren es erst USD 939 (ca. EUR 748). Die Buchungszahlen für März 2009 liegen weit über der durchschnittlichen Maledivennachfrage. Die Vorschau auf den diesjährigen Sommer zeigt ein normales Buchungsverhalten.

Mit der gewöhnlichen, mindestens drei Monate anhaltenden Skepsis gegenüber neuen Resorts hat das Lily Beach Resort nicht zu kämpfen. Der Eröffnungsmonat April ist mit 42 Prozent bereits gut gebucht. Erwartet wird eine Auslastung von 60 Prozent, womit Lily Beach einen sehr guten Start verbuchen könnte.

Das Erfolgsrezept

Was Turquoise Experience unter Führung des Executive Director Shiva, Vorstand des maledivischen Unternehmens Lily Hotels P Ltd, hervorhebt, sind individuelle Wunscherfüllungen. Nicht nur, dass die Resorts dem Gast alles bieten, was zur Vorstellung „Malediven“ gehört; Selbst anspruchsvollsten Gästen bleiben keine Wünsche unerfüllt.

Die wachsende Anzahl an Stammgästen resultiert nicht zuletzt aus persönlichen Empfehlungen und garantiertem Traumurlaub. Schließlich sind die Australier Greg Williams, General Manager des Island Hideaway und Adrian Iftene, General Manager des Lily Beach als Hotelexperten mit reichem Erfahrungsschatz ein Garant für Qualität.

Island Hideaway à la Robinson Crusoe

Reisende suchen immer mehr das Authentische eines Landes. Das Flaggschiff Island Hideaway, eine idyllische Insel mit 234.000 m² und lediglich 43 in üppiger Vegetation eingebetteten Villen vereint die Charakteristik des Inselparadieses mit edlem Luxus. Ein fast eineinhalb Kilometer langer Strand, pure Privatsphäre und eine maledivische Bauweise mit lokalen Materialien tragen dazu bei.

Lily Beach mit Platinum Plan als neue Nische

Für Lily Beach Resort & Spa hat Turquoise Experience eine neue Idee entwickelt und somit eine bisher unerkannte Nische auf den Malediven ausgefüllt. Mit Lily Beach wird ein „erschwinglicher Luxusurlaub“ offeriert. Schon vor Antritt der Reise sind 95 Prozent aller Ausgaben abgedeckt. Der Premium All Inclusive „Platinum Plan“ bietet weit mehr als das herkömmliche Paket aus Cocktails und kulinarischen Köstlichkeiten. Dazu gehören beispielsweise Sunset Fishing, ein Ausflug auf eine unbewohnte Insel, eine Schnorchelausrüstung und alle nicht-motorisierten Wassersportarten wie Kanu- und Katamaranfahren sowie Surfen. Zusätzlich lanciert Turquoise Experience eine neue Spa-Marke mit eigens kreierten Ölen namens „Tamara Natural Line“. Sie soll sich in den kommenden Jahren zu einer maledivischen Spa-Marke entwickeln.

Foto: Lily Beach Resort & Spa







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *