Salzkammergut: 10 Ferienregionen rund um des Kaisers Sommerfrische


05 Mai 2009 [18:32h]     Bookmark and Share


Salzkammergut: 10 Ferienregionen rund um des Kaisers Sommerfrische

Salzkammergut: 10 Ferienregionen rund um des Kaisers Sommerfrische



Das Salzkammergut erstreckt sich vom Fuschlsee nahe der Stadt Salzburg im Westen bis zum Almtal im Osten und vom Attergau im Norden bis zum Dachstein im Süden. Berauschend schön ist diese vielfältige Landschaft mit ihren 76 Seen und dem Flusssystem der Traun, die das Salzkammergut von Süden bis Norden durchzieht.

Von den nördlichen Kalkalpen bis zum malerischen Alpenvorland bildet das Salzkammergut eine der interessantesten Landschaften Österreichs. Sein heutiges Gesicht hat der eiszeitliche Dachsteingletscher geprägt, der bei seinem Rückzug die vielen Seen und Moore entstehen lassen hat. Neben dem Dachstein sorgen auch das Tote Gebirge, das Sengsen- und Höllengebirge für eine einmalige Kulisse. Die romantische Landschaft übt seit jeher auf Künstler einen besonderen Reiz aus: Gustav Klimt, Gustav Mahler, Hugo von Hoffmannsthal oder Christian Ludwig Attersee schufen hier einige ihrer wichtigsten Werke. Zur weltbekannten Sommerfrische des Habsburger Kaiserhauses zählen das Dachstein-Salzkammergut (Welterberegion Hallstatt-Dachstein), das Ausseerland-Salzkammergut, die Ferienregionen Wolfgangsee, das Almtal, der Traunsee, der Attersee und der Attergau, das Mondseeland, Mondsee-Irrsee, Bad Ischl und der Fuschlsee.

Familien-Sommerspaß für „die kleine Brieftasche”

Ganze 76 größere und kleinere Seen sorgen im Salzkammergut für ein unvergleichliches Landschaftsbild und für unbegrenzte Möglichkeiten für Familien. Die gepflegten Strandbäder verlocken zum unbeschwerten und „sauberen” Wasserspaß. Großzügige Liegewiesen, Spiel- und Grillplätze schaffen Freiraum zum Relaxen und Seele-baumeln-Lassen. Der Wolfgangsee ist das Terrain zweier Olympiasieger im Segeln und Surfen und bringt damit zusätzlich frischen Wind in das Urlaubsangebot. Wer noch mehr Tempo will, lässt sich beim „Tube Riding” von einem 350 PS starken Motorboot durch das Wasser ziehen. Das neue Fuschlseebad am gleichnamigen See lockt mit Wellnessoase und Pfahlbausaunarium samt Finnischer Sauna, Biosauna, Dampfbad und Infrarotkabine zur „heißen” Entspannung. Neu im Fuschlsee-Angebot ist auch „Aquajogging”. Der Naturbadestrand mit Kinder-Erlebnisbereich, Sandbucht und Riesenrutsche sowie beheiztem Sportbecken schlägt beim Nachwuchs hohe Wellen. In der Ferienregion Fuschlsee gibt es im Juli und August ein eigenes Kinderprogramm mit Almwandern, Pferde-Erlebnistag, „Minigolf Challenge” und Walderlebnis in Ebenau.

Themenwege: Vom Keltenbaumweg bis zum Urzeitwald

In St. Georgen im Attergau sind „die Kelten los” (30. + 31.05.09). Ein großer Markt mit keltischen Handwerkern, Musikern und Tänzern, Streichelzoo und vielem mehr versetzt die Besucher zurück in die Eisenzeit. Per Kutsche kann man zum prämierten Keltenbaumweg fahren, der mit spannenden Führungen und einem bewohnten Keltenhaus aufwarten kann. Das Salzkammergut ist überhaupt reich an interessanten Themenwegen und -parks für die ganze Familie: Der Urzeitwald Gosau, Österreichs Geopark Nr. 1, lädt am Dachstein zur Reise noch weiter zurück in der Erdgeschichte: In rund zwei Stunden kann man im 12.000 m² großen Familien-Erlebnispark 600 Mio. Jahre Erdgeschichte vom Präkambrium bis zum Quartär erforschen. Seit dem Vorjahr haben sich vor allem Familien von dem Angebot überzeugen lassen, sind auf dem Rücken eines riesigen Trilobiten „Anomalcaris” durch das seichte Wasser balanciert, auf einer prähistorischen Libelle oder auf dem Rücken eines Flugsauriers durch den Urzeitwald geschaukelt. In diesem Jahr gibt es neben einem neuen Säbelzahntiger viele weitere Spaßstationen wie das „Urzeitsurfen” und die Kinder-Canyoningschlucht. Tipp: Ersatzkleidung mitnehmen! Noch mehr Themenwege gibt es mit dem ökologischen Wanderweg „Hofspur” in Hof bei Salzburg und dem neuen „Wildholzweg” in Nussdorf am Attersee. Seit einigen Jahren bringt der Gustav-Klimt-Weg kunstinteressierte Wanderer in Gang und in Fahrt. Man kann sich nämlich auch per Schiff über den Attersee auf die Spuren des Künstlers begeben. Führungen werden von Anfang Mai bis Ende September organisiert. Zu Ehren des Erfinders der Kaplan-Turbine, der viele Jahre in Unterach am Attersee verbrachte, wurde zwischen Attersee und Mondsee der Viktor-Kaplan-Themenweg mit mehreren Informationstafeln angelegt. Der Mühlenwanderweg in Ebenau führt vorbei an zahlreichen Mühlen des 16. und 17. Jahrhunderts und einem imposanten Wasserfall.

Der „Run” auf den Wolfgangsee und den Mondsee

Im Mondseeland, Mondsee-Irrsee „läuft’s gut” – und das seit Jahrzehnten. Der 28. Internationale Mondsee-Halbmarathon (07.06.09, Mondsee) ist ein Fixtermin bei der deutschsprachigen Läuferszene und lässt jedes Jahr ca. 1.000 Sportler zu den Laufschuhen greifen. Der 23. Mondsee-5-Seen-Radmarathon (28.06.09, Mondsee) ist sozusagen die „sattelfeste” Variante dazu, die mit ihren vier unterschiedlich langen Strecken ebenso immer mehr Radfans anspornt. Wer im Laufen, Radfahren und Schwimmen trainiert ist, kann beim 9. Internationaler MondSeeLand-Triathlon (29.08.09, Mondsee) an den Start gehen. Der Wolfgangsee etabliert sich auch immer mehr zum Treffpunkt für Läufer, die ohne Konkurrenzdruck, dafür mit Naturgenuss zu ihrem persönlichen Ziel kommen wollen. Rund um den See gibt es attraktive Laufrouten aller Schwierigkeitsgrade, Längen und Steigungen. Eigene „Laufhotels” halten Infos und Tipps für Jogger bereit, ebenso wie sportlergerechte Speisen. Wer genug trainiert hat, entschließt sich dann mitunter sogar, am Internationalen Lauf rund um den Wolfgangsee (18.10.09) teilzunehmen. Für die Radler werden am landschaftlich reizvollen Wolfgangsee übrigens einmal pro Woche geführte Radtouren organisiert.

Foto: Salzkammergut







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*