Bergwanderwoche in Obervellach: Ein neuer Tag, ein neuer Gipfel


16 Apr 2009 [12:40h]     Bookmark and Share


Bergwanderwoche in Obervellach: Ein neuer Tag, ein neuer Gipfel

Bergwanderwoche in Obervellach: Ein neuer Tag, ein neuer Gipfel



„Jeden Tag ein neues Gipfelerlebnis“ ist das Motto der schon zur Tradition gewordenen Bergwanderwoche (19.–26.09.2009) des Schrothkurorts Obervellach am Tor zum Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten. Auf dem „Eroberungsprogramm“ stehen Gipfel im Nationalpark Hohe Tauern, der Lienzer Dolomiten und Südtirols.

Seit mehr als 15 Jahren bezwingen geübte und ungeübte Bergfreunde zwischen 25 und 80 Jahren die Berge rund um Obervellach. Sie werden in die drei Gruppen „Genusswanderer“, „Gute Wanderer“ und „Läufer“ eingeteilt, damit jeder Gipfelerlebnisse auf die für ihn angenehmste Art erleben kann. Das Ziel wird daran angepasst auf verschiedenen Routen erreicht. Die Einstiegswanderung führt die Bergfexe auf das 2.432 m hohe Hocheck. Bei der zweiten Tour wird das 2.623 m hohe Toblacher Hochhorn in Südtirol erobert. Die fast magische 3.000-m-Marke wird bei der Wanderung auf den Geißelkopf mit 2.974 Metern erreicht. Die spektakuläre Aussicht auf die zahlreichen Berggipfel des Nationalparks ist der wohlverdiente Lohn für alle Strapazen des Aufstiegs. Highlight der Bergwanderwoche ist eine Zweitagestour auf den Hochstadl (2.680 m) mit Hüttenübernachtung in der urig-gemütlichen Karlsbader Hütte und die Überschreitung in das Lesachtal. Für die Sicherheit auf dem Berg und gute Stimmung in der Hütte sorgt der bewährte Berg- und Wanderführer Wolfi mit seinem kompetenten Team. Nach zahlreichen Gipfelerlebnissen feiern die Bergfans beim Himmelbauer ihren Abschied bei einem schmackhaften Mittagessen. Auf alle Teilnehmer der Bergwanderwoche wartet außerdem ein Geschenk: ein auf die Wanderaktion abgestimmtes Kleidungsstück, beispielsweise eine Windjacke oder ein Pullover, das alle Bergfexe an die tollen Gipfelerlebnisse und kameradschaftlichen Abende in Obervellach erinnern wird.

Foto: Obervellach/Kärnten







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*