Mondseeland: Österreichs romantischer Fleck für Jasager


10 Apr 2009 [21:02h]     Bookmark and Share


Mondseeland: Österreichs romantischer Fleck für Jasager

Mondseeland: Österreichs romantischer Fleck für Jasager



Das Salzkammergut ist ein beliebter „Schauplatz“ für den schönsten Tag im Leben. Dort wo sich Julie Andrews und Christopher Plummer schon vor 50 Jahren als Filmehepaar im Musical „Sound of Music“ das Jawort gaben, kommt dieses Bekenntnis nach wie vor vielen Menschen leicht über die Lippen: Bis zu 250 Brautpaare feiern alljährlich im romantischen MondSeeLand ihre Hochzeit.

Die große Basilika zum Heiligen Michael ist als „Sound of music church“ bekannt und beliebt. Die Filialkirchen zu Maria Hilf, in St. Lorenz und in Zell am Moos sind perfekt für kleinere Hochzeitsgesellschaften geeignet. Dazu gibt es mit dem Fürstenzimmer im Schloss Mondsee eines der schönsten Standesämter in Österreich. In diesen Räumen hat die Fürstenfamilie rund um Marschall Wrede einst ausgewählte Staatsgäste empfangen, auch Napoleon wurde hier bewirtet. Überaus romantisch ist außerdem eine standesamtliche Zeremonie auf dem Mondsee-Schiff „Herzog Odilo“. Für die im Salzkammergut gebräuchliche Tradition des „Brautstehlens“ wird einfach ein Schiff der Mondsee-Schifffahrt angeheuert. Der ideale Partner für die gesamte Planung, sämtliche Arrangements und alle Eventualitäten sowie den individuellen Ablauf des Hochzeitstages ist der Verein „Heiraten im MondSeeLand“ mit rund 30 spezialisierten Unternehmern aus der Region. Mitbringen braucht man damit nur noch sein Herzblatt und den festen Vorsatz ja zu sagen.

Foto: Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *