Jin Air: Ab Oktober nach China und Thailand


01 Apr 2009 [16:45h]     Bookmark and Share


Jin Air: Ab Oktober nach China und Thailand

Jin Air: Ab Oktober nach China und Thailand



Jin Air, die Premium-Tochtergesellschaft von Korean Air für Kurzstrecken, wird im Oktober erstmals internationale Ziele in China und Thailand anfliegen. Das kündigte Jae Kun Kim, CEO der Jin Air, auf einer Pressekonferenz in Seoul an.

Seoul – Die Ticketpreise werden bei rund 80 Prozent des üblichen Marktpreises anderer nationaler Airlines auf diesen Strecken liegen. Zugleich bietet Jin Air den Fluggästen beste Serviceleistungen.

Bevor die Fluggesellschaft ihre neuen internationalen Ziele anfliegt, baut sie die Flotte aus. Im April erhält Jin Air eine neue Boeing 737-800; eine weitere kommt im Laufe des Jahres hinzu. Insgesamt wird das Unternehmen dann fünf Flugzeuge vom Typ Boeing 737-800 betreiben.

Vom 3. April 2009 an verbindet Jin Air achtmal täglich Busan, die zweitgrößte Stadt Südkoreas, mit der Insel Jeju. Zusammen mit den aktuell 24 Flügen auf der Strecke Seoul (Gimpo)–Jejudo bietet die Fluggesellschaft dann insgesamt 32 tägliche Flüge an.

Zur Feier der ersten internationalen Flugverbindungen hat sich Jin Air ehrgeizige Umsatzziele gesetzt: Die Erlöse sollen von zehn Milliarden Won (rund 5,5 Millionen Euro) im Vorjahr auf 90 Milliarden Won (rund 49,5 Millionen Euro) im Jahr 2009 steigen. Bis zu ihrem dritten Jahrestag im Jahr 2010 will Jin Air zum führenden Premium-Kurzstreckencarrier in Asien aufsteigen und bei 160 Milliarden Won Umsatz (rund 88 Millionen Euro) einen operativen Gewinn erreichen.

Zudem hinaus plant Jin Air, die Auslastung von rund 50 Prozent im vergangenen Jahr auf 70 Prozent im Jahr 2009 zu steigern. Um diesen Sitzladefaktor zu erreichen, will Jin Air die Vorteile für Flugreisende auf ein Höchstmaß bringen. Zunächst sind verschiedene Discounts geplant, beispielsweise bis zu 20 Prozent Rabatt für alle Angestellten nationaler und internationaler Unternehmen und ihre Familien, außerdem bis zu zehn Prozent Rabatt für mindestens vier Familienmitglieder, die gemeinsam einen Flug buchen.

Weil Flugsicherheit an erster Stelle steht, bietet Jin Air den Passagieren perfekten Service mit den höchst möglichen Sicherheitsstandards. Dies bestätigt das bestandene Airline Safety Audit (IOSA), das durch ein von der IATA anerkanntes Auditunternehmen durchgeführt wurde. Jin Air nahm den Flugbetrieb im Juli 2008 auf und erhielt bereits acht Monate später das IOSA Registration Certificate.

„Noch vor unserem ersten internationalen Flug haben wir durch das IOSA Registration Certificate unter Beweis gestellt, dass wir nach globalen Sicherheitsstandards arbeiten“, sagt Jae Kun Kim, CEO von Jin Air. „Wir sind überzeugt, dass Jin Air sich zu einem weltweit führenden Premium-Kurzstreckencarrier entwickelt, der die globalen Sicherheits- und Komfortstandards erfüllt und gleichzeitig günstige Preise bietet. Wir werden alles dafür tun, dass unser Kurz- und Mittelstreckenangebot der Nachfrage unserer Kunden entspricht.“

Foto: Jin Air







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *