„Jugend schreibt – und gar nicht schlecht!“


27 Mrz 2009 [12:22h]     Bookmark and Share


„Jugend schreibt – und gar nicht schlecht!“

„Jugend schreibt – und gar nicht schlecht!“



Ministerin Eva Kühne-Hörmann würdigt hohe Qualität der Texte im Wettbewerb „Junges Literaturforum Hessen-Thüringen“

„Wer sagt denn, dass bei den Jugendlichen von heute Literatur keine Chance mehr hat? Jugend schreibt – und gar nicht schlecht!“ Mit diesen Worten hat die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Kühne-Hörmann, die Bekanntgabe der 32 Preisträgerinnen und Preisträger des von Hessen und Thüringen gemeinsam veranstalteten Literaturwettbewerbs „Junges Literaturforum“ kommentiert. „Besonders beeindruckt haben mich einige Texte, die sich sehr differenziert mit Gewalterfahrungen auseinandersetzen. Dass in der Mediengesellschaft Schreiben für junge Leute noch immer oder vielleicht auch wieder ein wichtiges Ausdrucksmittel ist, finde ich sehr ermutigend“, sagte die Ministerin.

Thüringens Kultusminister Bernward Müller hob hervor: „Die ungebrochene Beliebtheit des Wettbewerbs bestätigt sich erneut in der hohen Teilnehmerzahl. Sie ist gleichzeitig Beleg für den Bedarf junger Menschen, sich schreibend mit ihrer Erfahrungswelt auseinanderzusetzen. Mit besonderer Freude stelle ich fest, dass hier das Engagement beider Länder für die Nachwuchsförderung auf fruchtbaren Boden trifft.“

Unter 481 Einsendungen von Kurzgeschichten und Gedichten, die von 16- bis 25-jährigen Autorinnen und Autoren verfasst worden waren – 383 aus Hessen und 98 aus Thüringen –, hatten die sechs Jurymitglieder 21 aus Hessen und elf aus Thüringen ausgewählt. Die Texte aller 32 Preisträgerinnen und Preisträger werden in der Anthologie „Nagelprobe“ veröffentlicht.

15 Preisträgerinnen und Preisträger werden zu einem Autorenseminar, das vom 19. bis 21. Juni 2009 in Böhlen/Thüringen stattfindet, eingeladen. An die zehn Besten werden darüber hinaus Förderpreise in Höhe von jeweils 500 Euro vergeben. Wer welchen Preis erhält wird erst bei der Übergabe der Auszeichnungen am Samstag, 16. Mai 2009, um 11.00 Uhr in der Spielstätte „Wartburg“ des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden (Schwalbacher Straße 51) bekanntgegeben.

Der Wettbewerb „Junges Literaturforum“ wurde 1984 erstmals veranstaltet und wird seit 1991 von Hessen und Thüringen gemeinsam ausgerichtet.

Preisträgerinnen und Preisträger des „Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen 2008/2009“ sind:
 
Kerstin Böttcher, Kelkheim
Nils Brunschede, Taunusstein
Alice Bucher, Frankfurt am Main
Marie-Josephine Damaschke-Becker, Kassel
Ariane Dreisbach, Bad Homburg
Olga Erbe, Frankfurt am Main
Christian Franke, Jena
Moritz Anton Gause, Jena
Lukas Gedziorowski, Frankfurt am Main
Andrea Hahn, Neukirchen
Barbara Hiller, Weimar
Diana Jung, Dreieich
Natascha Kabir, Offenbach
Maren Kames, Rotenburg an der Fulda
Alice Kerpen, Marburg
Katharina Kullmer, Frankfurt am Main
Johannes Lange, Kahla
Thomas M. Meier, Gera
Kai Mertig, Erfurt
Jan M. Molitor, Gebesee
Peter Neumann, Jena
Marlene Paar, Kassel
Katrin Pitz, Darmstadt
Sven Safarow, Wiesbaden
Simone Schröder, Hofheim
Markus Sehl, Darmstadt
Patrick Siebert, Erfurt
Isabel Teschke, Roßdorf
Romina Voigt, Jena
Maximilian Wick, Wehrheim
Daniela Wolf, Bad Homburg
Eva Zink, Weimar.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*