Sommersonnenwende & Brixentaler Bergleuchten: Alle Gipfel einer Region in Flammen


27 Mrz 2009 [10:31h]     Bookmark and Share


Sommersonnenwende & Brixentaler Bergleuchten: Alle Gipfel einer Region in Flammen

Sommersonnenwende & Brixentaler Bergleuchten: Alle Gipfel einer Region in Flammen



Wo die Berge eine so „massive Rolle“ spielen wie rund um den Wilden Kaiser und in den Kitzbüheler Alpen, stehen ihre Gipfel auch im Sommer im Mittelpunkt. Und wer hier einzigartige Naturerlebnisse sucht, peilt sie am besten mit den Bergbahnen der Region Wilder Kaiser – Brixental (Sommerbetrieb Mai bis Oktober) an.

Schon zu Urzeiten galten die Berge als Sitz der Götter, das „Feuerbrennen“ ist deshalb ein uralter Brauch, der sich bis heute erhalten hat. Zur Sommersonnenwende (20.06.09) sind die Berggipfel rund um den „Koasa“ die „Topstars“ für beeindruckende Inszenierungen. Schon bei Tageslicht ist hier flammende Begeisterung sicher: Zur Sommersonnenwende blühen nämlich die Almrosen und überziehen die Berge mit einem purpurroten Teppich. Abends werden dann auf allen Zinnen auf dem Wilden Kaiser sowie auf den Gipfeln Hartkaiser, Brandstadl, Hohe Salve, Choralpe und in den gesamten Kitzbüheler Alpen die Feuer entzündet – ein Naturschauspiel, das tiefen Eindruck hinterlässt und von den Aussichtsbergen der Region Wilder Kaiser – Brixental besonders gut sichtbar ist. Glühende Begeisterung ruft außerdem das gesellige Beisammensein am Feuer bei Musik und Tanz, Speis und Trank hervor. Feierstimmung herrscht bei allen Bergbahnen der Region Wilder Kaiser – Brixental, die bis Mitternacht in Betrieb sind. Im August lodern die Berge rund um den Wilden Kaiser ein weiteres Mal im Flammenschein auf. Beim Brixentaler Bergleuchten (08.08.09) brennen auf den frisch gemähten Bergwiesen die Symbole der örtlichen Vereine: Kühe und Stiere, Wappen und Schriftzüge sind deutlich zu erkennen. Für das mystische Spektakel sind rund 40.000 Fackeln notwendig. Das „Bergleuchten“ ist längst über die Tiroler Grenzen hinaus bekannt.

 „Kaiserliche Almfestwochen“ mit Almabtrieb und Bauernmarkt

Mit den Bergbahnen der Region Wilder Kaiser – Brixental wird der Auf- und Abstieg zu „wanderbaren“ Bergimpressionen wunderbar leicht. Ab Ende September, wenn Senner und Alminger ihre Tiere von den Hochweiden zur Winterstallung talwärts treiben, setzen die Almfestwochen und Almabtriebe kräftige Farbakzente. Als Dank dafür, dass alle den Sommer in den Bergen wohlbehalten überstanden haben, kranzt man das Vieh prächtig mit Glocken, Gebinden, Sprüchen und Heiligenbildern auf. Mit zünftiger Musik, typischer Kost, Bauernmärkten, Brauchtumsgruppen, Schuhplattlern und Volkstänzern heißt man Vieh und Hüter im Tal willkommen. Alle Orte der Region Wilder Kaiser – Brixental begehen diese Zeit mit Almfestwochen, einer genussvollen Mischung aus Naturgenuss und Tiroler Brauchtum. Vier Tage lang wird ein Fest aus Tradition und Spaß für Jung und Alt gefeiert. Burschen führen den legendären „Schuhplattler“ vor, Volks- und Stubenmusikgruppen sorgen für stimmungsvolle Untermalung. Auf dem Bauernmarkt gibt es Almköstlichkeiten in Hülle und Fülle – von Krapfen über Kiachln bis zu Speck und Almkäse. An Handwerksständen kann man den Kunsthandwerkern bei ihrer Arbeit zuschauen. Die Kleinen haben beim Ponyreiten und dem Streichelzoo alle Hände voll zu tun.

Sonnenwende, Bergleuchten, Almfeste

  • 20.06.09: Sonnwendfeuer auf dem Hartkaiser mit Grillparty • Sonnwendfeuer auf der Hohen Salve • Feuer am Berg, Bergbahnen Scheffau • Sonnenwendfeuer in Hochsöll 

Abendbetrieb der Bergbahnen bis Mitternacht

  • 08.08.09: Brixentaler Bergleuchten
  • 17.09.09: Hochsöller Almererfest (Almabtrieb)
  • 14./16./18./21./23./25.09.09: Almfest auf dem Hartkaiser – Verkostung von Almprodukten, Handwerkskunstausstellung & musikalische Umrahmung aus der Region Wilder Kaiser

Betrieb der Bergbahnen bis 18. bzw. 26.10.09

Bild: www.skiwelt.at







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *