Deutschland und Polen verstärken Zusammenarbeit


12 Mrz 2009 [16:10h]     Bookmark and Share


Deutschland und Polen verstärken Zusammenarbeit

Deutschland und Polen verstärken Zusammenarbeit



Offizielle Vertragsunterzeichnung – Kooperation zwischen grenznahen Regionen und in Auslandsmärkten – Austausch von Marktforschungsdaten – Unterstützung bei EURO 2012

Frankfurt am Main / Berlin – Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) und die Polnische Organisation für Tourismus (POT) werden ihre Zusammenarbeit intensivieren: Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT, und Rafał Szmytke, Präsident der POT, unterzeichneten heute auf der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin den Kooperationsvertrag. Anwesend waren auch Katarzyna Sobierajska, Staatssekretärin des Ministeriums für Sport und Tourismus Polens, sowie Ernst Hinsken, Beauftragter der Bundesregierung für Tourismus. „Als direkte Nachbarn können Polen und Deutschland bei der touristischen Vermarktung ihre Kräfte bündeln und Synergien nutzen, um so den Tourismus in beide Länder künftig noch stärker gemeinsam zu fördern“, kommentiert Hinsken. Gerade der Tourismus kann einen wesentlichen Beitrag leisten, dass Polen und Deutschland noch mehr zueinander finden. „Wir haben das gleichgerichtete Interesse, Deutschland und Polen als Reiseland positiv darzustellen und im In- und Ausland zielgerichtet zu bewerben.

Wir freuen uns auf den gegenseitigen Austausch – auf fachlicher wie auf persönlicher Ebene“, so Hedorfer. Insbesondere soll mit dem Vertrag die Kooperation zwischen den grenznahen Regionen intensiviert werden, um sie touristisch beispielsweise durch neue grenzüberschreitende Projekte weiter zu entwickeln und ihre Bekanntheit sowie das positive Image weltweit zu fördern. Die Vermarktung soll über verstärkte Werbung im deutschen und polnischen Markt sowie mittels einer engen Zusammenarbeit in den Auslandsmärkten – unter anderem auf Messen und bei Roadshows – erfolgen. Um das Marketing weiter zu verfeinern, neue Zielgruppen zu identifizieren und das touristische Angebot auf die Bedürfnisse der Reisenden auszurichten, sieht die Vereinbarung auch den Austausch relevanter Marktforschungsdaten vor. Darüber hinaus wird das „Nationale Tourist Board“ Deutschlands die POT bei den Vorbereitungen für die UEFA EURO 2012 unterstützen, die in Polen und in der Ukraine ausgetragen wird.

Foto: v.l.n.r.: Ernst Hinsken, Beauftragter der Bundesregierung für Tourismus, Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V., Rafał Szmytke, Präsident der Polnischen Organisation für Tourismus und Katarzyna Sobierajska, Staatssekretärin des polnischen Ministeriums für Sport und Tourismus, bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*