Qatar Airways expandiert nach Australien, Europa und Indien


12 Mrz 2009 [16:45h]     Bookmark and Share




Fluggesellschaft kündigt zur Internationalen Tourismusbörse in Berlin weitere neue Strecken und Frequenzerhöhungen für die kommenden neun Monate an. Die Airline zeigt sich unbeeindruckt von der globalen Wirtschaftslage

Berlin/Doha – Neue Destinationen in Europa, Australien und in Indien stehen ganz oben auf der Expansionsliste von Qatar Airways für die kommenden Monate. Wie die Fluggesellschaft heute während einer Pressekonferenz auf der Internationalen Tourismus Börse (ITB) in Berlin ankündigte, werden die beiden australischen Städte Sydney und Melbourne bald, spätestens jedoch innerhalb der nächsten neun Monate das Streckenportfolio der Airline ergänzen. Ebenso plant Qatar Airways, von Doha aus zwei neue Ziele in Europa anzufliegen, und will Flüge in die beiden indischen Städte Goa und Amritsar aufnehmen.

Auch auf bestehenden Strecken baut die nationale Fluggesellschaft des Staates Qatar ihr Angebot aus: Zu zahlreichen Zielen wie zum Beispiel Genf, Manila, Muscat, Kuala Lumpur oder Lagos wird die Zahl der wöchentlichen Flugverbindungen mit Start des Sommerflugplans am 29. März 2009 teilweise deutlich erhöht.

Bisher verfügt sie über acht Langstreckenflugzeuge des Typs Boeing 777, zwei davon in einer Longe-Range-Version, die zum Beispiel die Nonstop-Verbindung nach Australien ermöglicht. Die langfristige Planung von Qatar Airways sieht jedoch vor, im Durchschnitt pro Monat ein neues Flugzeug in die Flotte aufzunehmen. Die Fluggesellschaft, die bereits zahlreiche Auszeichnungen für ihren Service erhalten hat, hat derzeit mehr als 200 Flugzeuge im Wert von über 40 Milliarden US-Dollar bei den beiden Herstellern Airbus und Boeing bestellt. Aktuell besteht die Flotte der rasch expandierenden Gesellschaft aus 68 Flugzeugen.

Mit der Aufnahme weiterer Jets vom Typ Boeing 777-200 LR in die Flotte und nach Abschluss der Verhandlungen mit den zuständigen australischen Behörden will Qatar Airways die beiden lang ersehnten Strecken zwischen Doha und Sydney sowie Melbourne möglichst bald aufnehmen.

Die geplanten Ziele Amritsar und Goa komplettieren das Angebot der Fluggesellschaft auf elf Destinationen in Indien. Amritsar liegt im reichen Nordwesten des Landes im Staat Punjab, beheimatet den weltbekannten Goldenen Tempel und ist das religiöse und kulturelle Zentrum der Sikh-Religion. Auch über zwei neue Ziele in Europa führt Qatar Airways derzeit Verhandlungen, sie sollen in Kürze veröffentlicht werden.

Nächste neue Route im Streckennetz der in Doha beheimateten Fluggesellschaft ist Houston, der Erstflug in die texanische Stadt wird am 30. März 2009 stattfinden. Auf dieser Verbindung, die mit einer Flugzeit von knapp 17 Stunden zu den längsten Nonstop-Strecken weltweit gehört, genießen die Fluggäste erstmals auf den beiden Flugzeugen vom Typ Boeing 777 LR die neue Business Class. Sie verfügt über komplett flache Betten. Eines der beiden Flugzeuge wurde erst am Wochenende vor dem Start der Berliner Messe aus Seattle überführt.

„Wir verfolgen unsere intensiven Expansionspläne unbeirrt weiter und lassen uns von der gegenwärtigen Wirtschaftslage nicht beeinflussen“, erklärte Akbar Al Baker, CEO von Qatar Airways, auf der Pressekonferenz zum Start der ITB in Berlin. „Sydney und Melbourne stehen schon sehr lange auf unserer Wunschliste. Jetzt haben wir auch das dafür notwendige Fluggerät zur Verfügung und freuen uns, die beiden australischen Ziele bald in unser Streckennetz aufzunehmen.“

Der CEO weiter: „Indien ist ein Schwerpunkt in unserem Angebot und wird weiterhin zu unseren wichtigsten Zielgebieten gehören. Indien ist eine der weltweit am schnellsten wachsenden Ökonomien. Unsere Aufgabe ist es, den enger werdenden kulturellen und wirtschaftlichen Verflechtungen die notwendige Mobilität zur Verfügung zu stellen. Mit dem Wachstum der indischen Wirtschaft zu einem globalen Machtzentrum und der Konsequenz, mit welcher der Staat Qatar internationale Beziehungen knüpft, wird auch das Verhältnis zwischen Qatar und Indien kontinuierlich enger.“ Bereits jetzt fliegt die Fluggesellschaft neun Ziele in Indien mit 58 wöchentlichen Verbindungen an, sie bietet tägliche Flüge nach Delhi, Mumbai, Chennai, Cochin, Ahmedabad, Trivandrum, Hyderabad und Kozhikode sowie zwei wöchentliche Verbindungen nach Nagpur.

„Auch der europäische Markt“, so Akbar Al Baker weiter, „ist für unser Unternehmen von zentraler Bedeutung. Daher wollen wir unsere Präsenz auf diesem Kontinent mit zwei neuen Zielen innerhalb der kommenden Monate weiter ausbauen.“ Die enorme Erweiterung des Angebots und der Flotte von Qatar Airways seien Teil der konsequenten Langfriststrategie seines Unternehmens, so der CEO. „Wir evaluieren kontinuierlich Optionen, um weltweite Verkehrsströme für uns zu nutzen, und stellen uns dabei schnell und flexibel auf Veränderungen des Marktes ein.“ Qatar Airways sei eine Netzwerk-Fluggesellschaft und daher nicht abhängig von bestimmten Quell- und Zielmärkten. Daher könne sie sich in weiten Teilen vom derzeitigen weltweiten Abschwung abkoppeln. „Mit der Lieferung von durchschnittlich einem neuen Flugzeug im Monat in absehbarer Zukunft schreiten wir zuversichtlich weiter voran. Wir werden unsere Marktposition durch die Erweiterung des bestehenden Streckenangebots und die Einführung neuer Routen weiter verbessern und unseren Passagieren noch mehr Möglichkeiten bei der Auswahl ihres Flugziels und der Planung ihrer Flugreise bieten.“

Akbar Al Baker sieht seine Fluggesellschaft optimal positioniert für die Herausforderungen der Zukunft: „Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie sich unser Unternehmen langfristig weiterentwickeln wird. Mit unseren Plänen für dieses Jahr verfolgen wir diese Vision sehr konsequent – und schreiben als junges Unternehmen mit einer bislang nur zwölfjährigen Vergangenheit eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte.“







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *