Urlaubssaison 2009 – Eigenanreise überholt Pauschalreise


06 Mrz 2009 [13:31h]     Bookmark and Share




Der Urlaubssommer steht bevor. Das Internetreisebüro ab-in-den-urlaub.de hat Frühbuchungen analysiert und verrät die Trends für die Urlaubssaison 2009.

Leipzig – Die Deutschen wollen auch 2009 nicht auf ihren Urlaub verzichten. Dennoch vergleichen sie mehr denn je die Preise und Leistungen von Reiseangeboten. Jeder versucht das größtmögliche Sparpotential herauszuschlagen. So wurden für 2009 beispielsweise ein Drittel mehr Angebote mit eigener Anreise gebucht als im Vorjahr (2009: 45 Prozent, 2008: 32 Prozent). Der Anteil der Flugpauschalbuchungen sank von 44 Prozent im Vorjahr auf 35 Prozent in 2009.

Die beliebtesten Flugdestinationen im Reisejahr 2009 sind weitestgehend identisch mit denen von 2008. Nach wie vor ist Palma de Mallorca der klare Urlaubsfavorit der Deutschen. Im Vergleich zum Jahr 2008 sind die Frühbuchungen sogar um 16 Prozent gestiegen. Platz zwei belegt die türkische Riveria mit den Regionen um Antalya und Belek. Das ägyptische Tourismuszentrum Hurghada am Roten Meer liegt unverändert auf Platz drei der meistgebuchten Urlaubsdestinationen 2009. Platz vier bis sechs teilen sich die Kanarischen Inseln Gran Canaria, Teneriffa und Fuerteventura. Tunesien mit dem Flugziel Monastir ist nach wie vor auf Platz sieben der Urlaubshitliste zu finden. Auf Rang acht liegt die Touristenhochburg Sharm el Sheikh. Mit Lanzarote und Malaga wird es wieder spanisch. Die andalusische Region Malaga kann sich über ein Buchungsplus von 68 Prozent freuen und verdrängt damit Kreta vom zehnten Platz. Der Verlierer 2009 ist Bulgarien: Weder Burgas noch Varna sind unter den ersten zwanzig Plätzen zu finden.

Markteinschätzung 2009

Die Wirtschaftskrise macht auch vor der Reisebranche nicht Halt. „Ab-in-den-urlaub.de generiert trotz der schwierigen Marktlage weiterhin erfolgreich Wachstum“, freut sich Ralph Michaelsen, Tourismuschef der Unister GmbH, die unter anderem ab-in-den-urlaub.de betreibt.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *