Wiesbadener Kinopremiere: Joy Division


04 Mrz 2009 [21:13h]     Bookmark and Share


Wiesbadener Kinopremiere: Joy Division

Wiesbadener Kinopremiere: Joy Division



Nach Anton Corbijns Spielfilm Control über das Martyrium des Singer-Songwriters Ian Curtis (1958-1980) ist der jetzt in Deutschland anlaufende Dokumentarfilm Joy Division eine authentische Rekonstruktion des phänomenalen Aufstiegs der legendären, kurzlebigen Band aus Manchester, deren verbliebene Mitglieder Peter Hook, Bernard Sumner und Stephen Morris nach dem Tod ihres frontman unter dem Namen New Order weitermachten.

Wiebaden – „Aggressiv-eindimensionalen Punk-Rock spielte die Band nur sehr kurze Zeit, die musikalische Entwicklung vollzog sich rasant (der Bass als Melodieinstrument). Durch die Auswahl der Gesprächspartner und durch das dokumentarische Archivmaterial entstehen hochinteressante Vexierbilder, Reibungen, Übermalungen, Echos oder Pointierungen. Ein aufschlußreiches Werk, das sein vielfältiges Material über die biografische Konstruktion hinaus zur kulturgeschichtlichen Erkundung weitet.“ (Film-Dienst, Bonn.)

Großbritannien 2007. Kamera, Regie: Grant Gee. Mit Peter Hook, Bernard Sumner, Stephen Morris, Annik Honoré, Tony Wilson, Genesis P-Orridge – und in Archivaufnahmen Ian Curtis. Songs: „Love Will Tear Us Apart“, „She’s Lost Control“ u.a.

Karten zum Preis von 4 € an der Abendkasse in der Filmbewertungsstelle, Ostflügel des Biebricher Schlosses, Eingang Parkseite, und im Vorverkauf in der Gaststätte „Ludwig“, Wiesbaden, Wagemannstr. 33, Telefon 0611 / 3 60 36 71 (werktags ab 12 Uhr)

Reservierungen unter filme-im-schloss.de sowie Telefon 0611 / 84 07 66 und 31 36 41 (zu Bürozeiten)

Foto: Filme im Schloss







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *