Stuttgart: Flugsicherung übernimmt Rollkontrolle – Arbeitsniederlegung angekündigt


02 Mrz 2009 [20:01h]     Bookmark and Share


Stuttgart: Flugsicherung übernimmt Rollkontrolle – Arbeitsniederlegung angekündigt

Stuttgart: Flugsicherung übernimmt Rollkontrolle – Arbeitsniederlegung angekündigt



Die Flughafen Stuttgart GmbH (FSG) wird der Deutschen Flugsicherung GmbH (DFS) spätestens zum 1. April die Steuerung des rollenden Luftverkehrs auf dem gesamten Gelände des Flughafens übergeben. Einen entsprechenden Vertrag haben die Geschäftsführung der Flughafen Stuttgart GmbH (FSG) und die Flugsicherung jetzt abgeschlossen.

Bisher waren die Abläufe aufgeteilt zwischen der Vorfeldkontrolle der FSG und der DFS. Mit der neuen Regelung läuft in Stuttgart künftig das gleiche Verfahren ab wie bereits an neun anderen deutschen Flughäfen (u.a. Düsseldorf, Köln, Berlin-Tegel): Der Rollverkehr am Boden wird zentral aus einer Hand gesteuert. Die Flugsicherung übernimmt auch die Koordinierung des Push-Back-Vorgangs.

Sowohl für die Piloten als auch für die Flugsicherung und den Flughafen wird das Rollen von Flugzeugen auf dem Vorfeld noch einfacher. Das neue Verfahren sorgt für weniger Schnittstellen und ist betriebswirtschaftlich vorteilhafter.

Als Reaktion auf die beabsichtigte Auslagerung und den damit verbundenen Abbau von neun Stellen hat die Gewerkschaft der Fluglotsen (GdF) ab Dienstag, 3. März, zu Arbeitsniederlegungen bei den Mitarbeitern der Vorfeldkontrolle aufgerufen. Die Flughafen Stuttgart GmbH bedauert eventuelle Einschränkungen, die den Fluggästen dadurch entstehen könnten. Es wird alles unternommen, um mögliche Verspätungen und Unannehmlichkeiten so gering wie möglich zu halten.

Allen Passagieren wird empfohlen, sich vor Reiseantritt bei ihrer Airline über den aktuellen Stand ihres Fluges zu unterrichten. Weitere Informationen erhalten Reisende im Internet unter stuttgart-airport.com, unter der Rubrik Reisende und Besucher / Flugauskunft / Ankunft aktuell, bzw. Abflug aktuell.

Foto: Flughafen Stuttgart







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*