Dem Heidi-Mythos auf der Spur


09 Mrz 2009 [14:45h]     Bookmark and Share


Dem Heidi-Mythos auf der Spur

Dem Heidi-Mythos auf der Spur



Vor über 120 Jahren prägte die weltberühmte Schweizer Schriftstellerin Johanna Spyri mit ihren Heidi-Büchern das nach wie vor weit verbreitete, romantische Bild der Schweiz. Die Ferienregion Heidiland, die Spyri zu ihrem Roman inspirierte, ist heute eine der größten und beliebtesten Urlaubsdestinationen der Ostschweiz.

Die Spuren von Heidi und Geißenpeter sind hier tatsächlich überall präsent – so als hätte es die Romanfiguren tatsächlich gegeben: Etwa in Heidis Himmel auf dem Pizol, auf Heidis Geißenweg in Weesen, auf Heidis Blumenpfad auf dem idyllischen Flumserberg mit Blick auf die Schesaplana oder im Heididorf Maienfeld mit Original Heidihaus, Heidibrunnen, Dorfladen und Poststelle. Auch in Bad Ragaz, Walenstadt und Sargans, in Pfäfers, dem Tamina- und dem Weißtannental sowie auf dem Kerenzerberg und in Amden lebt der unvergessliche Heidi-Mythos durch die Schauplätze des Romans und seiner zahlreichen Verfilmungen nach. Noch tiefer in die „Handlung” tauchen Familien beim „Leben wie zu Heidis Zeiten” in der Mulchenhütte im Schilstal am Flumserberg, unterwegs mit der Rössliposcht in Bad Ragaz oder beim Trekking mit Packgeißen in Amden ein. Und nach einem spannenden Heidi-Tag tummeln sich Schwimmer, Segler, Surf- und Tauchfans am Ufer des Walensees vor den unvergleichlichen Churfirsten und holen sich eine willkommene Abkühlung.

Foto: Ferienregion Heidiland







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*