Orlando bietet neben Freizeitparks jede Menge Shopping-Vergnügen


18 Sep 2006 [10:01h]     Bookmark and Share




Luxus günstig: Einkaufen auf fast 700 Fußballfeldern

Amerikas Urlaubshauptstadt Orlando in Florida ist bald um eine Attraktion reicher: IKEA, bekannt für moderne Einrichtung zu günstigen Preisen, wird 2007 ein Geschäft in der Nähe der Mall at Millenia eröffnen. Deutschsprachige Besucher sollten sich also nicht wundern, wenn sie das vertraute Zeichen erblicken. Beim Einkaufen müssen sie sich in Orlando auch sonst auf einiges gefasst machen – die Stadt ist der am schnellsten wachsende Einzelhandelsmarkt der USA und es gibt kaum einen besseren Ort, um Shopping zum festen Bestandteil des Urlaubs zu machen. Die über 4,8 Quadratkilometer Einkaufsfläche in Orlando entsprechen der Größe von 902 Footballfeldern (oder 676 FIFA-World-Cup-Feldern).

Schicke Designermoden oder edler Schmuck, Schnäppchen aus dem Fabrikverkauf oder antike Schätze: Floridas Freizeitmetropole Orlando hat sich in kürzester Zeit zu einem abwechslungsreichen Einkaufsparadies von Weltformat entwickelt – mit unzähligen Luxusgeschäften, anspruchsvollen Boutiquen, Antiquitätengeschäften, „Outlet Malls“ und Bauernmärkten. Häufig gehören auch Unterhaltungskomplexe zu diesen Anlagen, so dass man den Einkaufsbummel bequem mit einem Restaurant- und Kinobesuch oder anderen Vergnügungen verbinden kann. Hier entdeckt man alles, was das Herz begehrt – für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Und es kommen fortwährend neue Geschäfte dazu!

Dabei lässt sich der Einkaufsbummel im Sonnenstaat auch sehr günstig mit einem Besuch der rund einhundert Vergnügungsstätten in und um Orlando verbinden – günstig in jeder Hinsicht auf jeden Fall für europäische Besucher, denn der Dollarkurs ist mit rund $1,27 für einen Euro sehr vorteilhaft. Da wundert es kaum, dass das Shopping zu den Lieblingsbeschäftigungen der Orlando-Besucher aus aller Welt gehört: 94% von ihnen nutzen mindestens einen Teil ihrer Urlaubszeit für Einkäufe. Jeder Besucher aus Übersee gab 2004 knapp $900 in Orlando (rund Euro 700) aus – insgesamt 1,75 Milliarden Dollar (rund 1,4 Milliarden Euro).

Das Einkaufen ist in Orlando ein wirkliches Vergnügen, denn man muss zwischen den Geschäften keine weiten Strecken zurücklegen. Viele findet man in einem der neun großen Einkaufszentren unter einem Dach – nahe beieinander und angenehm klimatisiert. Zu den neuesten Zentren dieser Art gehört die Festival Bay Mall am International Drive mit trendiger Strandmode und bekannten Marken für Outdoor- und Western-Kleidung. Hier eröffnet bald auch noch der Ron Jon Surf Park, wo Wellenreiter sogar im Binnenland auf ihre Kosten kommen. Die zweistöckige Mall at Millenia bietet in 150 Läden eine anspruchsvolle Mischung für jeden Geschmack zwischen den weltberühmten Kaufhäuser Bloomingdale’s, Macy’s und Neiman Marcus. Erstklassige Mode und außergewöhnliche Gastronomie erwartet die Besucher der Florida Mall mit ihren 270 Geschäften für gehobene Ansprüche. Die Altamonte Mall liegt nur 15 Autominuten nördlich der Innenstadt von Orlando und wurde erst kürzli
 ch mit großem Aufwand renoviert.
In diesem eindrucksvollen Einkaufstempel mit seinem 18 Filmtheatern dürfte jeder das Passende finden. Darüber hinaus bieten die fünf weiteren Malls der Region – Orlando Fashion Square Mall, Osceola Square Mall, Oveido Marketplace, Seminole Towne Center und die West Oaks Mall – ein breites Spektrum in mehr als tausend Läden, Restaurants und Kinos, wobei jede Mall ihr eigenes Flair besitzt. Auch Pointe*Orlando am International Drive lädt nach einer umfangreichen Renovierung zum Einkaufen ein. Zudem werden dort noch in diesem Jahr fünf neue Restaurants eröffnet.

Das Herz aller Schnäppchenjägern schlägt so hoch wie die Preise tief sind in den verschiedenen Outlet-Centern für hochwertige Markenware. Preis- und qualitätsbewusste Käufer werden sicherlich fündig in den Orlando Premium Outlets, den Lake Buena Vista Factory Stores, der Belz Factory Outlet World, dem Belz Designer Outlet Centre und den Kissimmee Value Outlet Shops.

Wer lieber in einem gemütlichen Ambiente einkaufen geht, wird an der Park Avenue in der Innenstadt von Winter Park Gefallen finden. Altmodische Eichenalleen laden zu einem erholsamen Bummel ein, bei dem man ganz ungezwungen in Spezialboutiquen, Kunstgalerien, Antiquitätengeschäften stöbern und in Straßencafés sitzen kann. In den Geschäften von Thornton Park in der Innenstadt von Orlando findet man Bücher, Bekleidung und kulinarische Genüsse. Außerdem bietet die Market Street von Celebration viele attraktive Läden.

Freunde antiker „Schätze“ kommen in Orlando’s Antique Row an der Orange Avenue in der Innenstadt von Orlando und den nahen Läden von Lake Ivanhoe auf ihre Kosten. Eine halbe Autostunde von der Innenstadt entfernt findet man Seltenes und Ausgefallenes in der First Street von Sanford. Noch einmal 30 Minuten Fahrt bringt den Antiquitätensammler nach Mount Dora, eine reizende Gemeinde mit einer Vielzahl kleiner Läden.

Apropos Märkte: Fans von Flohmärkten können nach Herzenslust in den 2.600 Verkaufsständen von Flea World in Sanford und auf dem Osceola Flea & Farmers Market in Kissimmee stöbern, wo neben außergewöhnlich preisgünstigen Waren auch frisches Obst und Gemüse erhältlich sind.

Die Nachbarstädte und -gemeinden von Orlando sind ebenfalls einen Besuch wert. In Kissimmee können Unternehmungslustige durch die Old Town Shopping, Dining and Entertainment Attraction lustwandeln und sich an rund einhundert Läden, Fahrgeschäften und Restaurants erfreuen. Nebenbei können sie den Herstellern von Toffee oder Kerzen über die Schulter schauen oder während der Autoparaden am Wochenende sagenhafte „Oldtimer“ bestaunen.

Selbst in letzter Minute kann der Besucher noch am Orlando International Airport einkaufen, der über einen eindrucksvollen Einkaufsbereich verfügt. Reisende, die die USA verlassen, haben selbstverständlich auch die Möglichkeit, hier zollfrei einzukaufen.

****Weitere Informationen****

Für alle, die der Freizeitmetropole Orlando im sonnigen Florida einen Besuch abstatten möchten, hat das Orlando Tourism Bureau eine eigene Telefonnummer einrichten lassen, um noch umfangreicher und schneller Informationen rund um Orlando liefern zu können. Endverbraucher in Deutschland und Österreich rufen die gebührenfreie Orlando-Hotline unter 0800-1007325 an, hinterlassen Name und Adresse, und schon sind die umfassenden Orlando-Informationen in deutscher Sprache auf dem Weg (aus der Schweiz gebührenpflichtig: +49-6027-401107). Im Internet liegt das deutschsprachige Angebot unter OrlandoInfo.com/de







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *