TripAdvisor: Karnevals-Umfrage 2009


13 Feb 2009 [17:20h]     Bookmark and Share


TripAdvisor: Karnevals-Umfrage 2009

TripAdvisor: Karnevals-Umfrage 2009



Köln beliebteste Karnevalsmetropole – Marcel Reich-Ranicki als Büttenredner gewünscht –Bützchen o.k. – Fremdgehen tabu

Frankfurt am Main – Die weltweit größte Reisecommunity TripAdvisor® hat ihre Mitglieder zum Thema Karneval befragt und gibt einen Ausblick auf die närrischen Tage 2009.

Alaaf schlägt Helau

„Welche Karnevalsmetropole ist 2009 die beliebteste?“, fragte TripAdvisor. Mit 67 % der Stimmen sichert sich Köln in diesem Jahr den Platz Nr. 1 als beliebteste Narrenhochburg Deutschlands. Damit heißt die Losung 2009: „Kölle alaaf“, und für alle, die zum Karneval nach Köln reisen, gilt es, sich jetzt schon ein Hotelzimmer zu sichern. Die „Jecken“ in der Nachbarstadt sind dagegen weniger beliebt: Düsseldorf liegt mit nur 10 % der Stimmen weit hinter Köln, auch wenn es im gesamtdeutschen Vergleich immerhin für Platz 3 reicht. Platz 2 belegt mit 14 % der Stimmen Mainz.

Nüchtern närrisch?

Erfreuliche Nachricht: Für die deutschen Narren gehört der Alkoholkonsum nicht zwingend zum Karneval. 42 % haben schon nüchtern Karneval gefeiert und den Alkohol dabei überhaupt nicht vermisst. 40 % sagen sogar, dass sie dieses Jahr gerne zum ersten Mal nüchtern feiern würden. Allerdings behaupten immerhin 18 %, dass Karneval ohne Alkohol überhaupt nicht lustig ist.

Büttenredner: Reich-Ranicki beliebter als Bohlen

Auf die Frage, wen die Deutschen 2009 gerne als Büttenredner hören würden, antworten überraschende 43 % der Befragten: „Marcel Reich-Ranicki“. Hier muss sich der ansonsten quotenverwöhnte Dieter Bohlen mit nur 23 % der Stimmen hinter dem Literaturpapst anstellen. Joachim Löw schafft es als Büttenredner mit nur 7 % ebenfalls nur auf die Ersatzbank. Auch Heidi Klum fällt beim Büttencasting mit schlappen 8 % der Stimmen durch.

Karneval 2009: sündig oder brav?

Wie heiß ist das närrische Treiben in dieser Saison? Der TripAdvisor Kuss-Radar meldet dazu folgende Ergebnisse: 35 % der Befragten finden Karnevalsküsschen ekelig. 42 % lassen sich hin und wieder dazu hinreißen und kussbegeisterte 23 % lassen sich die Chance nicht entgehen und bützen eifrig. Beim Thema Karnevalsflirt scheiden sich die Geister ebenfalls: 30 % der Befragten haben sich schon mal mit einem heißen Karnevalsflirt in der kalten Jahreszeit aufgewärmt, 13 % sogar mehr als einmal. Anständige 50 % der Befragten haben sich noch nie auf einen Karnevalsflirt eingelassen, finden Karnevalsflirts aber generell in Ordnung. Strenge 20 % der Befragten zeigen dem närrischen Treiben den moralischen Zeigefinger und finden Karnevalsflirts schlichtweg armselig.

Fremdgehen – wie weit gehen die Jecken?

Und wie treu sind die Deutschen an Karneval?, fragte TripAdvisor. Immerhin 8 % der Befragten sind an Karneval schon mal fremdgegangen, 2 % bekennen sich sogar als Wiederholungstäter und werden wohl auch 2009 ihrem Partner nicht treu bleiben. 21 % sind noch nicht fremdgegangen, würden aber nicht ausschließen, dass es in diesem Jahr passiert. Auf die Mehrheit der Befragten ist jedoch Verlass: Treue 71 % haben ihren Partner an Karneval noch nicht betrogen und würden es auch in diesem Jahr nicht machen.

Die Tage danach

Entwarnung für die Arbeitgeber: Die große Mehrheit der Karnevalisten (80 %) gibt sich 2009 pflichtbewusst und lebt nach dem Motto: Wer feiern kann, kann auch arbeiten. 15 % nehmen sich vorsorglich ein paar Tage frei, um sich von den Festivitäten zu erholen. Jedoch bekennen 5 %, dass sie nach dem Karnevalstreiben auch schon mal krank gefeiert haben.

„Wir dürfen uns auf närrische Tage freuen, die vielleicht so manchen einladen, eine der Karnevalshochburgen zu besuchen“, sagt Natalie Link, Sprecherin für TripAdvisor in Deutschland. „All denjenigen, denen der Karnevalstrubel nicht gefällt, bietet TripAdvisor mit den Top 10 Schnäppchenhotels in Deutschland Alternativen, um dem bunten Treiben zu entfliehen. Das Schnäppchenparadies Bayern bietet beispielsweise Erholung in einer karnevalsfreien Zone.“







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*