Jobmotor Luftverkehr – Über 7000 Menschen arbeiten an den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden


12 Feb 2009 [18:31h]     Bookmark and Share


Jobmotor Luftverkehr – Über 7000 Menschen arbeiten an den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden

Jobmotor Luftverkehr – Über 7000 Menschen arbeiten an den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden



An beiden Standorten der Mitteldeutschen Flughafen AG konnte 2008 ein Beschäftigungsrekord erreicht werden: An den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden wurden zusammen insgesamt 7.026 Mitarbeiter gezählt – dies umfasst neben den Angestellten der Flughäfen auch die Beschäftigten der dort ansässigen Firmen, Gewerbe, Dienststellen und Behörden.

Am Flughafen Leipzig/Halle arbeiteten Ende 2008 insgesamt 4.116 Menschen, das entspricht einem Plus von 11,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Besonders erfreulich ist dabei die Steigerung im Segment der Vollbeschäftigten: Hier konnte in Leipzig/Halle ein Zuwachs von 26,6 Prozent auf insgesamt 3.170 (2007: 2.504) festgestellt werden.

Eine Steigerung gab es auch unter den Beschäftigten bei den Unternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG am Sitz der Gesellschaft in Leipzig/Halle, deren Zahl sich auf 617 (+ 4,9 Prozent) erhöhte. Die Zahl der Unternehmen am Flughafen blieb mit 144 konstant im Vergleich zum Vorjahr.

Am Flughafen Dresden International konnte das Beschäftigungsniveau gehalten werden. Ende 2008 verzeichnete der Airport der sächsischen Landeshauptstadt 2.910 Mitarbeiter, dies entspricht einem leichten Anstieg im Vergleich zum Vorjahr von 0,1 Prozent. Während am Standort Dresden die Anzahl der Vollbeschäftigten mit 2.557 (- 0,9 Prozent) nahezu konstant blieb, wurde im Bereich der Teilzeit- und Aushilfskräfte eine Zunahme von 8,0 Prozent verzeichnet. Die Anzahl der am Flughafen ansässigen Unternehmen erhöhte sich leicht auf 126 (2007: 124). Insgesamt beschäftigten die Unternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG am Standort Dresden 353 Menschen (2007: 343).

Foto: Uwe Schoßig / Flughafen Leipzig/Halle







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*