Wenn im Heidiland die Nacht zum Tag wird


18 Feb 2009 [08:45h]     Bookmark and Share


Wenn im Heidiland die Nacht zum Tag wird

Wenn im Heidiland die Nacht zum Tag wird



Mit den vier Mit den vier Skigebieten Flumserberg, Pizol, Kerenzerberg und Amden-Weesen vereinigt die Ferienregion Heidiland Carver, Snowboarder, Abenteurer und Genießer auf 150 schneesicheren Pistenkilometern, allerdings nicht nur tagsüber!

Die Skiregion Flumserberg etwa verlängert das Skivergnügen regelmäßig. Die Strecke Chrüz-Tannenboden zieht jeden Freitagabend Nachtskifahrer an. Am Bad Ragazer Hausberg, dem Pizol, arbeiten nimmermüde Snowboarder und sportliche Skifahrer am jeweils letzten Freitagabend im Monat auch nach Einbruch der Dunkelheit an ihrer Kondition. Auf der beleuchteten Piste am Pizol machen alle Schneeliebhaber die Nacht zum Tag, zumal es sich von der Bergstation Furt bis zur Mittelstation Maienberg bei Flutlicht und perfekten Pistenverhältnissen hervorragend ins Tal gleiten, carven oder boarden lässt; und das vor der zauberhaften Kulisse des Lichtermeers im Rheintal. Selbst die Nachtrodler nutzen deshalb die Gelegenheit, um auf schnellstem Weg zum Startpunkt des Schlittelwegs an der Bergstation Furt zu kommen. Dann warten dreieinhalb abwechslungsreiche Rodelkilometer und knapp 1.200 Höhenmeter auf die „Schlittler”. Ähnliche Eindrücke nehmen Gäste mit, die sich an der 7 km langen Nachtrodelpiste am Kerenzerberg versuchen. Doch egal, ob Schneebegeisterte auf Kufen oder Kanten „abfahren”, für einen „Einkehrschwung” muss stets Zeit sein; in einem der gemütlichen Schweizer Beizlis oder Bergrestaurants, um den perfekten Dreh im Schnee bei einem Schweizer Fondueplausch Revue passieren zu lassen.

Foto: Ferienregion Heidiland







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*