China begrüßt das Jahr des Büffels


22 Jan 2009 [17:05h]     Bookmark and Share


China begrüßt das Jahr des Büffels

China begrüßt das Jahr des Büffels



Am 26. Januar empfangen die Menschen in China das Jahr des Büffels mit traditionellem Feuerwerk und lösen damit das Jahr der Ratte ab. Zum wichtigsten Familienfest reisen Millionen von Chinesen zurück in ihre Heimatdörfer um dort das neue Jahr zu begrüßen. Am 15. Tag des neuen Jahres enden die Feierlichkeiten mit dem Laternenfest und farbenfrohen Drachen- und Löwentänzen durch die Strassen.

Frankfurt – Das chinesische Neujahrsfest, oder auch Frühlingsfest genannt, hat für die Chinesen eine so große Bedeutung wie für den westlichen Kulturkreis die Zeit um Weihnachten und Silvester. Es richtet sich nach dem traditionellen chinesischen Bauernkalender und beginnt mit dem ersten Neumond des neuen Mondjahres. Dadurch gibt es für den Neujahrstag der Chinesen auch kein fixes Datum wie im westlichen Kalender.

Millionen von Chinesen nehmen sich zum Teil ihren gesamten Jahresurlaub und reisen von der Arbeitsstätte zurück in ihre Heimatorte, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Denn der Höhepunkt des Neujahrsfestes ist das Abendessen im Kreise der gesamten Familie, welches zugleich das schönste und üppigste Festmahl im Jahr ist. Dabei symbolisiert fast jedes Gericht eine bestimmte Bedeutung. Klöße dürfen demnach auf gar keinen Fall fehlen, da sie für den Zusammenhalt und die Eintracht der Familie stehen. Fisch und die allseits beliebten gefüllten Teigtaschen Jiaozi sind dagegen die Symbole für Überfluss und Reichtum.

Nach dem Abendessen verlässt die Familie gemeinsam das Haus und nimmt so die Spuren des alten Jahres mit sich ins Freie. Vorher werden jedoch die Fenster des Hauses geöffnet, um auf diese Weise das Glück des neuen Jahres einzulassen. Bereits vor Mitternacht wird das Feuerwerk entzündet, um alles Unheil zu vertreiben. Anders als beim europäischen Silvester geht es nach dem Feuerwerk jedoch nicht ins Bett, sondern die letzte Nacht des Jahres wird durchgewacht. Traditionell sitzen die Älteren um den Tisch, erzählen den Kindern Geschichten oder lösen gemeinsam Rätsel. Die Erwachsenen spielen Karten oder Majiang, ein beliebtes chinesisches Brettspiel.

Der Neujahrstag wird ebenfalls im Kreise der Familie begangen. Man trifft sich am Morgen und begrüßt seine Eltern mit einem Neujahrssegen und einem Kompliment. Am ersten Tag des neuen Jahres wird außerdem den Ahnen gedacht. Darüber hinaus nutzt die Familie die Zeit, um Verwandtschaft und Freunde zu besuchen.

Das Laternenfest beendet das Frühlingsfest am 15. Tag, der ersten Vollmondnacht im neuen Jahr. Am Abend des Festtages werden bunte Laternen in verschiedensten Formen aufgehängt. Die teilweise riesengroßen Exponate weisen eine Vielfalt von Farben und Formen auf und werden jedes Jahr speziell für diesen Tag neu angefertigt. Außerdem finden in den Strassen die bunten Drachen- und Löwentänze statt, an denen sich der Zuschauer erfreuen kann.

Foto: Fremdenverkehrsamt der VR China







  • Palma.guide


Adresse
Sven Meyer
Senior Account Manager
Kleber PR Network GmbH
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt
Tel. +49-(0)69-71 91 36-29
Fax: +49-(0)69-71 91 36-51
mobil: + 49-(0)-172 69 29 127

Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*