Deutscher Küchenchef wird kulinarischer Botschafter Chicagos


10 Dez 2008 [16:01h]     Bookmark and Share


Deutscher Küchenchef wird kulinarischer Botschafter Chicagos

Deutscher Küchenchef wird kulinarischer Botschafter Chicagos



Hans Lentz vom InterContinental Hotel bringt die hervorragende Gastronomie der Millionenmetropole am Lake Michigan den Besuchern näher

Die Stadt Chicago hat ihr Programm „Mein Chicago“, das Gästen die Millionenmetropole im Detail erklärt, soeben erweitert: Nach der deutschstämmigen Modedesignerin Katrin Schnabl, die für kompetente Shopping-Ratschläge in Chicago steht, wurde jetzt der Deutsche Hans Lentz zum „kulinarischen Botschafter“ Chicagos ernannt. Lentz ist in Andernach in Rheinland-Pfalz geboren und kreiert seit drei Jahren als Küchenchef im Hotel InterContinental gastronomische Perfektion und Innovation. Das InterContinental liegt direkt an der North Michigan Avenue, der „Magnificent Mile“ wie die Flaniermeile auch bezeichnet wird.

Hans Lentz ist seit 20 Jahren in der Gastronomie engagiert und kam über mehrere berufliche Stationen im Nahen Osten und über Florida vor rund drei Jahren nach Chicago. Den passionierten Koch zog es in die Millionenmetropole, weil er hier eine große Herausforderung annehmen konnte in einem Hotel, das von hoher Reputation geprägt ist. Das Haus, untergebracht in einem altehrwürdigen Wolkenkratzer, liegt nahe des Chicago Tribune Towers und gegenüber dem Wrigley Building. Es wird von Tagungsgästen genau frequentiert wie von Hochzeitspaaren, die die schönen alten Ballsäle schätzen. Das Restaurant Zest gehört zu den besten dieser Stadt, die sich heute den Ruf als kulinarisches Epizentrum Amerikas erworben hat. Lentz zum Beispiel lebt in Chicagos Stadtviertel Wicker Park, in dem es so viele Restaurants gibt, dass man ein ganzes Jahr lang jeden Abend woanders dinieren könnte.

Küchenchef Hans Lentz, Mitglied der Chaine des Rotisseurs, gibt auf der Website gochicago.de nicht nur Koch-Tipps – er verrät per Podcast künftig auch, was Chicago für Reisende unter dem Aspekt der Küche und des Ausgehens so interessant macht und wo man sich am besten mit welchen Gerichten stärkt.

Foto: Hans Lentz / Claasen Communication







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *