Augen zu und ruhig


28 Nov 2008 [13:46h]     Bookmark and Share


Augen zu und ruhig

Augen zu und ruhig



Vielleicht blökt mal ein Schaf, vielleicht rieselt ein dicker Hut aus Schnee vom Baum. Winterurlaub auf dem Bauernhof in Südtirols stillen Tälern steht für pulverschneesanftes Erleben. Obendrein sind herzliche Gastfreundschaft, echte Tradition und kuschelige Romantik bei der Dachmarke „Roter Hahn“ garantiert.

Ein Grund, warum viele Orte in Südtirol Geheimtipps geblieben sind: Allzuschnell ist man vorbeigefahren an den Wegweisern zu den Ruhepolen des Landes. In Graun am Reschensee zum Beispiel zweigt eine unscheinbare Straße ab ins wilde Langtauferertal. Weiler und Mini-Dörfer verstecken sich hier zwischen den Lärchenwäldern am Fuß des mächtigen Weißkugel-Massivs. Das enge Tal ist ein richtiges Schneeloch. Winterwanderwege und ein kleines Skigebiet machen hier den Urlaub zum sonnigen Vergnügen.

Ein anderes Beispiel ist das Matschertal, das bei Mals im Vinschgau abzweigt. Bis hoch zu den Ötztaler Alpen zieht sich das Tal, das zu den ursprünglichsten im Land gehört. Im Ultental können Gäste sogar den ältesten Höfen und Bäumen Südtirols einen Besuch abstatten. Wie in eine längst vergangene Zeit versetzt fühlt man sich bei der Höfewanderung im tiefen Schnee. Das Skigebiet an der Schwemmalm lockt zum ganz entspannten Skifahren ohne Trubel. An die gute alte Zeit erinnert auch das Sarntal, nur wenige Autominuten von Südtirols quirliger Landeshauptstadt Bozen entfernt. Die Tracht wird hier nicht nur sonntags getragen und auch andere uralte Traditionen haben sich erhalten. Fans steiler Felszacken kommen dagegen in den Dolomitentälern auf ihre Kosten: So lässt sich beispielsweise im Villnösstal, wo Bergsteiger-Legende Reinhold Messner aufwuchs, der Blick auf die mächtigen Geislerspitzen genießen.

Überall in den stillen Tälern bietet die Dachmarke „Roter Hahn” qualitätsgeprüfte Unterkünfte auf Urlaubsbauernhöfen an. Gäste wohnen in modernen Ferienwohnungen und können neben erstaunlichem Komfort auch die herzliche Gastfreundschaft und viele hofeigene Produkte genießen. Übrigens: Viele Höfe sind auch für aktive Wintergäste ideal gelegen. Schöne Schneeschuh- und Skitouren starten direkt vor der Tür. Auch für Alpinskifahrer und Langläufer bietet der „Rote Hahn” passende Höfe. Einige Betriebe stehen unmittelbar an Loipen und Pisten.

Foto: Angelika Hermann-Meier PR







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*