Ab 2010 täglich nach Tokio: Finnair baut Flugverkehr von Europa nach Asien via Helsinki konsequent aus


17 Okt 2008 [21:31h]     Bookmark and Share




Das Drehkreuz Helsinki für kürzeste, schnelle und umweltschonende Flugverbindungen zwischen Europa und Asien bekommt weiteren Auftrieb.

Helsinki/Hamburg – In einem neuen Luftverkehrsabkommen zwischen Japan und Finnland vom September wurde besiegelt, dass Finnair die Zahl ihrer Flüge nach Japan – speziell nach Tokio, Osaka und Nagoya – erhöhen kann. Dem Ziel, ab dem Jahr 2010 täglich eine Flugverbindung von Helsinki nach Tokio anzubieten (bisher vier pro Woche), ist die finnische Airline damit ein großes Stück näher gekommen.

„Besonders in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es wichtig, zukünftige Einnahmequellen fest im Auge zu behalten“, sagt Mika Perho, Senior Vice President, Commercial Division, von Finnair. „Die zusätzlichen Landerechte in Japan stärken uns bei der konsequenten Umsetzung unserer Asienstrategie, deren mittelfristiges Ziel es ist, für sämtliche Asien-Destinationen der Finnair jeweils eine Flugverbindung täglich anzubieten.“ Dies sei mit Blick auf Tokio und Nagoya in Japan gelungen.

Augenblicklich verkehren 21 Mal pro Woche Maschinen der Finnair zwischen Helsinki und Japan: vier Flüge gehen nach Tokio, zehn nach Osaka und sieben nach Nagoya. Sobald die Verlängerung der Startbahn am Flughafen von Narita im Jahr 2010 abgeschlossen sein wird, soll die Zahl der Flüge nach Tokio auf sieben pro Woche aufgestockt werden, so dass die Gesamtzahl der Flugverbindungen von und nach Japan auf 24 pro Woche anwachsen wird.

Im erfolgreichen Asien-Flugverkehr konnte Finnair per September 2008 ein Wachstum von 14,2 % gegenüber dem Vorjahr vermelden. Das Fluggastaufkommen lag mit 122.411 Reisenden um 15 % über der Zahl des Vorjahres. Die Auslastung im Asienverkehr der Finnair erreichte per Ende September 84,3 %, was einer Steigerung um 5,6 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*