Hai-Live, Orcas, Orchideen: Teneriffa bietet Freizeit- und Themenparks für jeden Geschmack


15 Okt 2008 [13:07h]     Bookmark and Share




Jahr für Jahr zieht es Millionen von Touristen nach Teneriffa. Insbesondere die frühlingshaften Temperaturen machen die größte Insel des Kanaren-Archipels zu einer der beliebtesten Urlaubs-Destinationen für Europäer.

Santa Cruz de Tenerife/Frankfurt – Teneriffa hat jedoch weitaus mehr zu bieten als eine üppige Fauna und Flora, natürliche Strände und ausgezeichnete Möglichkeiten für Aktiv-Urlauber: Im Zuge der touristischen Entwicklung sind eine Vielzahl von Freizeit- und Erlebnisparks entstanden, die mit verschiedenartigsten Attraktionen ihre Besucher in den Bann ziehen. Angefangen von reinen Erlebnisparks bieten hauptsächlich Tier- und Pflanzenparks ein Urlaubsvergnügen der besonderen Art.

Siam Park: Die neueste Inselattraktion: Auf einem Areal von über 180.000 Quadratmetern erstreckt sich im Süden Teneriffas (Costa Adeje) der größte Aqua-Erlebnis-Park Europas. Hochmoderne Attraktionen, eine dschungelähnliche Vegetation, buddhistische Tempel und eine exotische Fauna: Das „fernöstliche Königreich“ wartet seit seiner Eröffnung Mitte September 2008 mit zahlreichen Attraktionen auf. Highlights der riesigen Wasserlandschaft sind unter anderem „The Wave“, ein Wellenbad, das mit bis zu drei Meter hohen Wellen selbst für Surfer geeignet ist, oder der „Tower of Power“. Die 28 Meter lange Wasserrutsche führt von einem Turm aus durch einen Tunnel aus Acrylglas mitten durch ein Krokodilbecken! Zahlreiche weitere Attraktionen, eine vielseitige Tier- und Pflanzenwelt und eine imposante Kulisse sorgen für einen unvergesslichen Aufenthalt. Weitere Informationen unter siampark.net.

Loro Park: Ursprünglich als Papageienstation gedacht, entwickelte sich der Loro Park Mitte der 70er Jahre allmählich zu einem riesigen Tier- und Pflanzenpark. Heutzutage beherbergt er die weltweit größte Papageienzuchtanstalt. Zahlreiche Aquarien und innovative Tunnelsysteme vermitteln den Besuchern im Norden Teneriffas Einblicke in die bunte Unterwasserwelt der Kanaren. Die unterschiedlichsten Meeresbewohner sind hier zuhause, unter anderem auch Haie, Korallen, Meeressäuger und Wasserpflanzen in beeindruckender Vielfalt. Eines der Highlights ist die Orca-Show, weitere Attraktionen wie das Delphinarium, Papageiendressuren und Shows runden das Programm des Loro Parks ab. Weitere Informationen unter loroparque.com.

Pueblo Chico: Im Orotava-Tal, nahe Santa Cruz de Tenerife, erstreckt sich dieser Themenpark auf einer Fläche von 20.000 Quadratmetern. In einem Maßstab von 1:25 wurden Bauwerke, Landschaften und weitere Denkmäler als Modelle nachgebaut. Darüber hinaus können historische und moderne Gebäude Teneriffas und der Nachbarinseln besichtigt werden, ebenso Szenen aus der Lebenswelt der kanarischen Ureinwohner, der Guanchen. Weitere Informationen unter pueblochico.com.

Aqua Park Oktopus: Dieser reine Wasser-Park liegt direkt am Meer, in der Nähe von Los Cristianos. Attraktive Wasserrutschen, Meerwasser-Pools, Wasserfälle, Delphin-Shows und großzügige Liegewiesen laden zu diesem „nassen“ Vergnügen für Jung und Alt ein. Weitere Informationen unter aspro-ocio.es/tenerife/index.php.

Parques Exóticos: Der besondere Reiz dieses Parks liegt darin, dass er aus mehreren Themenbereichen besteht. Der Bereich des Kaktus-Parks ist 10.000 Quadratmeter groß, darüber hinaus schließen sich unter anderem der Animal-Park, der Amazonia-Park und das Jurassic Land an. Verschiedene Tierarten, ein subtropisches Klima und Reptilien aus nächster Nähe: Jeder einzelne Teilbereich vermittelt den Besuchern nachhaltige Impressionen.

Botanischer Garten: Im Südosten von Puerto Cruz liegt der „jardin botanico“, ein Paradies für Pflanzenforscher. Es gibt rund 200 verschiedene Pflanzenarten unter anderem Orchideen. Weitere Informationen (auf Spanisch) unter rinconesdelatlantico.com/num2/jardin_orotava.html.

Oasis del Valle: In der Nähe von Puerto de la Cruz gelegen, sind hier unter anderem tropische Obstsorten wie Mangos, Bananen und Papayas zu finden. Des weitern gibt es viele Gewächse aus der Region zu bestaunen. Kamele, Strauße, Lamas, Emus, Zebras, verschiedene Affen- und Vogelarten sind typische Artverwandten, die man im Oasis del Valle antrifft. Weitere Informationen unter oasisdelvalle.com.

Las Águilas Jungle Park: Mit einer Gesamtfläche von rund 75.000 Quadratmetern zählt der Jungle Park (nahe Arona) zu einer der größten Themen-Anlagen Europas. Tropfsteinhöhlen, Wasserfälle und Lagunen vermitteln dem Besucher das Gefühl, tatsächlich inmitten tropischer Gefilde zu stehen. Alligatoren, Schildkröten, Pinguine, Jaguare, extrem seltene weiße Löwen und Tiger: Mehr als 500 Tierarten leben im Las Águilas Jungle Park. Weiter Informationen unter aguilasjunglepark.com.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*