Bei TripAdvisor regiert Spendendemokratie – Wahlen für den guten Zweck gestern gestartet


08 Okt 2008 [22:01h]     Bookmark and Share




TripAdvisor lässt Reisecommunity entscheiden, wohin 1 Million US-Dollar Spendengelder gehen

Frankfurt – Die weltweit größte Reisecommunity TripAdvisor® macht sich mit der Kampagne „More than Footprints“ für den guten Zweck stark: Eine Spende in Höhe von einer Million US-Dollar soll an gemeinnützige Organisationen vergeben werden. Doch wer welchen Anteil bekommt, das entscheiden allein die TripAdvisor-Nutzer. Insgesamt fünf gemeinnützige Organisationen mit Reisebezug hat TripAdvisor als Spendenkandidaten aufgestellt. Die Mitglieder der Reisecommunity sind ab heute aufgerufen, ihre Stimmen per Onlinevotum unter www.tripadvisor.de/causes abzugeben. Wenn am 9. November die große Wahlperiode endet, bestimmen die einzelnen Stimmergebnisse, welchen Spendenanteil von der Gesamtsumme die jeweilige Organisation bekommt.

Mit dieser Kampagne setzt TripAdvisor bewusst auf die Entscheidungen der Community. „Die Meinung unserer Mitglieder liegt uns besonders am Herzen, ebenso wie der Wunsch, Gutes zu tun“, so Marc Charron, Geschäftsführer von TripAdvisor in Europa. „Mit der Kampagne ‚More than Footprints’ verleihen wir unseren Nutzern eine Stimme und geben ihnen damit die Chance, Reiseinteresse und Spendenengagement für internationale Projekte miteinander zu verbinden.“

Zugleich möchte das Unternehmen jedem Mitglied ermöglichen, eine Spende zu tätigen – auch denen, deren finanzielle Umstände dies normalerweise nicht erlauben würden. Gemeinsam mit den Nutzern setzt TripAdvsior somit ein Zeichen, dass Reisende in anderen Ländern mehr als nur ihre Fußabdrücke hinterlassen können: Durch die finanzielle Unterstützung gemeinnütziger Projekte im Rahmen der „More than Footprints“-Kampagne unterstreicht die Reisecommunity ihr Interesse an anderen Ländern und den Entwicklungen in der Welt.

Die fünf zur Wahl aufgestellten Organisationen sind:

• Conservation International – Schutz beliebter Reiseziele

• Ärzte ohne Grenzen – Katastrophenhilfe

• National Geographic Society – Einzigartige Orte erkunden und schützen

• The Nature Conservancy – Umweltschutz

• Save the Children – Kindernothilfe

Jeder der Organisationen wird ein Mindestspendenbetrag von 50.000 US-Dollar zugesichert. Die Ergebnisse gibt TripAdvisor am 12. November bekannt.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*