Neu: Familie XXL – für aktive Winterwochen in Inzell


02 Okt 2008 [17:31h]     Bookmark and Share




Damit die Gäste die Inzeller Winterpracht voll und ganz genießen können, bietet das sportliche Familiendorf in den bayerischen Alpen zur Wintersaison 2008/09 eine neue Winterpauschale für die ganze Familie an.

Unter der Bezeichnung „Familie XXL“ kosten sieben Übernachtungen in der Familienferienwohnung inklusive Paket ab 379 Euro pro Familie. Im Paket enthalten sind der tägliche Eintritt ins Hallenbad, eine Schneeschuh-Schnupperwanderung, eine Halbtageskarte für das Skigebiet Kesselalm (Skifahren oder Reifenrutschen), eine Stunde Eislaufkurs mit Trainer und Eislaufen auf der 400 Meter Bahn des berühmten Inzeller Eisstadions inklusive Schlittschuhverleih.

Die unberührte Natur rund um Inzell spielt auch im Winter die eigentliche Hauptrolle: Beim Wellness-Wandern über schimmernde Schneefelder, auf der Kesselalm mit dem Gesicht in die Sonne und dem Blick über dem weißen Tal oder auch beim Schlittenfahren auf der 600 Meter langen Naturrodelbahn. Auf Schneeschuhen können die Gäste über tief verschneite Hügel zu einem der urgemütlichen Gastbetriebe stapfen und dort auf der Sonnenterasse bei einem Glühwein gemütlich träumen. Im bezaubernden Winterwunderland von Inzell sind die Großen begeistert von 25 Kilometern gut präparierten Loipen zum Langlaufen und Skaten durch stille Winterlandschaften. Oder vom abenteuerlichen Snow-Trekking mit Schneeschuhen bei Nacht. Und für die Kleinen beginnt das Vergnügen der weißen Jahreszeit mit einem Besuch im fantasievollen Kinderschneepark.

Leben wie die Eskimos – im Kinderschneepark

Im Winter geht es im Inzeller Kurpark besonders heiter zu. Der Kinderschneepark ist für Kinder zwischen drei und sechs Jahren ein verschneites Erlebnisparadies. Im Schneeiglu können sie sich ein Bild vom Eskimoleben machen. Im Skikarussell können Ski-Zwerge Standvermögen beweisen und sich im Kreis ziehen lassen. Der Figurenpark erlaubt ausgelassenes Herumtoben. Wer sich mit dem Zauberteppich auf den Minihügel ziehen lässt und wieder hinunter saust, lernt das Skifahren spielend. Das gilt übrigens nicht nur für Kinder, sondern auch für Mamas und Papas, die bisher noch nicht die Gelegenheit hatten, auf „Bretteln“ zu stehen. Alle anderen Eltern können dem fröhlichen Treiben von den Zuschauerplätzen an der Schirmbar aus zuschauen. Oder auf der Langlauf-Loipe am Naturbadesee ein paar Runden drehen und anschließend im mediterranen Saunaparadies nebenan entspannen.

Winter – Sport – Spektakel

Winterhighlights wie die Ballonwoche, das internationale Schlittenhunderennen und die Eisspeedwaymeisterschaften sind in Inzell darüber hinaus sehenswerte Spektakel für die ganze Familie.

Einen unvergesslichen Anblick bieten die bunten Ballons in der Ballonwoche vom 24. bis 31. Januar 2009. Vor der weißen Winterkulisse Inzell steigen sie wie farbige Kleckse fast lautlos in den Himmel. Das Ballonglühen am Abend ist ein besonders stimmungsvoller Moment: In der Dunkelheit erscheinen die leuchtenden Ballons wie große Lampions aus einem fernen Wunderland.

Bei einem internationalen Schlittenhunderennen wie dem vom 24. und 25. Januar 2009 treten bis zu 150 Gespanne mit den berühmten blauäugigen Huskies und ihrem jeweiligen Musher, dem Gespannlenker, an. Das erwartungsvolle Freudengeheul der bis zu 1.000 laufhungrigen Tiere am Start ist meist schon von weitem zu hören und schafft eine sportlich-spannende Atmosphäre.

Die Deutsche Meisterschaft im Eisspeedway am 29. Januar 2009 und das WM Team Finale am 31. Januar und 01. Februar 2009 bieten eine adrenalin-geladene Show von waghalsigen Athleten, die auf ihren motorisierten Zweirädern unter reichlich Getöse über das Eis flitzen. Der Winter-Multi-Triathlon am 07. Februar 2009 ist schließlich ein anspruchsvoller Wettkampf mit Laufen und Radeln im Schnee und zusätzlich wahlweise Langlaufen oder Schlittschuhfahren. Weitere Informationen unter inzell.de







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*