„Alles Walzer“ – mit dem Ball-Knigge nach Wien


25 Sep 2008 [08:01h]     Bookmark and Share


„Alles Walzer“ – mit dem Ball-Knigge nach Wien

„Alles Walzer“ – mit dem Ball-Knigge nach Wien



Dertour hat die schönsten Bälle für den Winter im Programm

Frankfurt – „Küß die Hand, gnä’ Frau“ – formvollendet und sehr traditionell geht es auf den Wiener Bällen zu. In der Faschingszeit finden mehr als hundert große Bälle mit jeweils 800 bis 5000 Besuchern in der österreichischen Hauptstadt statt. Dertour bietet die schönsten sechs Veranstaltungen im aktuellen Städtereisen-Programm an, darunter den Wiener Opernball, den Ärzteball und den Johann Strauss-Ball. Wer sich auf dem gesellschaftlichen Parkett ganz sicher bewegen möchte, für den ist der Dertour Ball-Knigge genau das Richtige. Gäste, die einen Ball in Wien über Dertour buchen, erhalten ihn gratis. Damit sich die Teilnehmer auch beim Tanzen wohl fühlen, gibt es bei den meisten Angeboten vor dem Ballbesuch zusätzlich einen Walzertanzkurs, bei dem die Schrittfolgen aufgefrischt werden.

Tipps aus dem Dertour Ball-Knigge:

Die Ballrobe ist ein bodenlanges Abendkleid mit Korsage (kein Muss) und einem weiten, schwingenden Rock, in dem man gut Walzer tanzen kann. Erlaubt sind aber auch das „große“, bodenlange, schmale und das „kleine“, knöchellange Abendkleid. Männer tragen Smoking oder Frack.

Vorstellung: Trifft man auf andere, teils unbekannte Gäste, wird der Herr der Dame, der „Untergebene“ dem Höherrangigen, der Jüngere dem Älteren zuerst vorgestellt.

Aufforderung: Beim Tanz sind die Geschlechter (fast) gleichberechtigt – jeder darf auffordern. „Darf ich bitten?“ ist sehr formell, kennt man sich gut, genügt ein einfaches „Hast Du Lust zu tanzen?“. Einen Tanz abzulehnen ist für Frauen erlaubt, allerdings sollte man nicht gleich mit dem nächsten Kandidaten übers Parkett fegen. Männer dürfen keinen Korb beim Tanzen geben. Wenn es „Damenwahl“ heißt, gibt es kein Entrinnen …

Foto: Dertour







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*