Scandlines mit leichtem Wachstum im erstem Halbjahr 2008


14 Aug 2008 [18:01h]     Bookmark and Share




Die Reederei Scandlines steigert ihre Transportergebnisse im ersten Halbjahr 2008 erneut und behauptet, trotz abgeschwächter internationaler Konjunktur, führende Position im Ostseefährverkehr.

Rostock – Im ersten Halbjahr 2008 beförderte die Reederei Scandlines auf ihren 9 Linien im Ostseeraum rund 7,8 Millionen Passagiere (+ 1,5 Prozent), 1,6 Millionen Pkw (+ 1 Prozent), 571.000 Lkw und Trailer (+ 4,8 Prozent), 44.760 Eisenbahnwagen ( + 5,6 Prozent) sowie 32.600 Busse ( – 4,7 Prozent).

„Mit diesem Ergebnis haben wir erneut unsere Position als einer der führenden Anbieter im Ostseefährverkehr behauptet. Trotz abgeschwächter Konjunktur, sinkender Kaufkraft und Reiselust auf Grund der anhaltenden Krise der internationalen Finanzmärkte und des rasant gestiegenen Ölpreises, konnte das Unternehmen in allen wichtigen Transportsegmenten leicht zulegen. Allerdings wurden die bis zu zweistelligen Zuwachsraten der letzten Jahre nicht mehr erreicht“, zieht Michael Hassing, Vorsitzender der Geschäftsführung der Scandlines GmbH, Bilanz.

Für die zweite Jahreshälfte rechnet das Unternehmen mit einer weiteren Abschwächung der Konjunktur, die insbesondere den Frachtverkehr mit den baltischen Staaten aber auch den Skandinavienverkehr beeinflussen wird. Die Abschwächung der Konjunktur wird kurzfristig auch die Passagiermengen negativ beeinflussen. Auf der anderen Seite sieht Scandlines aber die Möglichkeit, dass Kurzreisen und näher gelegene Reiseziele, z. B. in Dänemark und Schweden, attraktiver werden könnten. Weiteres Wachstum erwartet Scandlines auf der neuen Frachtroute zwischen Deutschland und Finnland.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*