Lufthansa & Swiss: Marketing- und Produkt-Neuheiten – neue Lounges in Zürich


17 Jul 2008 [15:01h]     Bookmark and Share


Lufthansa & Swiss: Marketing- und Produkt-Neuheiten – neue Lounges in Zürich

Lufthansa & Swiss: Marketing- und Produkt-Neuheiten – neue Lounges in Zürich



Ruhe und Komfort in den exklusiven neuen Zürcher Lounges

Zwei neue Lounges wurden kürzlich am Flughafen Zürich eröffnet und bieten eine breite Palette an Annehmlichkeiten, die die Zeit der Fluggäste am Boden komfortabel gestalten. Die Lounges zeichnen sich durch eine stilvolle Ambiance aus, welche die primären Werte der Lufthansa-Tochter Swiss repräsentieren sollen: Qualität bis ins Detail und typisch schweizerische Gastfreundschaft sowohl am Boden als auch in der Luft.

Swiss Business Lounge: Arbeiten, Entspannen und Erholen mit Stil

Die neu renovierte und erweiterte Business Lounge am Flughafen Zürich bietet Passagieren der Swiss Business oder Lufthansa Business Class, Miles & More Members mit Frequent Flyer Status und Business Class Fluggästen einer Airline der Star Alliance nun mehr Komfort und Ruhe vor dem Abflug. Auf einer Fläche von 1100 Quadratmetern und mit einem Angebot von bis zu 216 individuellen Gästesitzplätzen stehen zahlreiche Annehmlichkeiten zur Verfügung, darunter Vitra-Möbel und Sony-Unterhaltungssysteme. Damit sich die Fluggäste während Ihrer Zeit am Flughafen wie zu Hause fühlen.

Getreu dem Bestreben der Airline, Qualität bis ins Detail zu bieten, sind die verschiedenen Loungebereiche ganz auf individuelle Kundenbedürfnisse zugeschnitten. So ist etwa die Entspannungszone mit 10 Kinjoy-Massagesesseln ausgestattet, in denen sich die Gäste auf wohltuende und zugleich anregende Weise von den Strapazen ihrer hektischen Agenda erholen können. Zur Erfrischung stehen ausserdem Duschen zur Verfügung.

Das Lounge-Buffet bietet je nach Tageszeit eine Auswahl an warmen und kalten Snacks. Frische Früchte aller Art gehören ebenfalls zum Angebot.

Zehn Computerplätze mit Gratis-Internetzugang lassen die Wartezeit auch produktiv gestalten. Lounge-Fernseher vermitteln die neuesten Nachrichten aus Politik, Sport und Kultur. Zudem bietet die Lounge eine breite Auswahl an internationalen Zeitungen und Zeitschriften.

Für Raucher ist die Lounge Smoking Bar der ideale Ort, einen faszinierenden Ausblick auf die pulsierenden Aktivitäten auf dem Flugfeld geniessen. Mit 27,6 Meter Länge und 91 Sitzplätzen gehört die Bar zu den längsten in der Welt der Flughäfen.

Heimeliger Touch in der neuen Senator Lounge

Weiträumig und komfortabel präsentiert sich auch die exklusive neue Senator Lounge am Flughafen Zürich, auf 634 Quadratmetern und zwei Stockwerken. Diese Lounge steht Miles & More Senator Members sowie First Class Passagieren mit einer Airline der Star Alliance oder Kunden mit Star Alliance Gold Status offen.

Die Innenarchitektur der 128-plätzigen Lounge ist geprägt von den offiziellen Swiss Lounge Designelementen mit einer typischen Schweizer Steinwand als Highlight. Die Abstimmung der Baumaterialien und Farben verleiht den Räumlichkeiten einen warmen Touch. Die Ausgestaltung erzeugt eine rundum behagliche und heimelige Atmosphäre, von der eine entspannende Wirkung ausgeht.

Die Lounge bietet diverse Annehmlichkeiten wie ein Buffet mit einer Auswahl warmer und kalter Snacks, eine breite Palette an internationalen Zeitungen und Zeitschriften sowie Duschen. Und im Business Center der Lounge stehen 12 Arbeitsplätze mit Laptop, Internetanschluss und Drucker zur Verfügung.

Zeitersparnis bei USA-Flügen danke neuer Internet Option

Passagiere, die in die USA fliegen, können nun ihren Check-in Pozess schon vor Abflug verkürzen. Persönliche Daten, die ansonsten beim Check-in abgefragt würden, können jetzt bereits im Vornhinein im Internet registriert werden. Das neue Verfahren verkürzt die Abfertigungszeit am Flughafen!

Auf swiss.com/api können die Passagiere ihre Pass-Daten und die Aufenthaltsadresse in den USA eingeben, wie dies die US-Einwanderungsbehörde verlangt. Die Informationen können jederzeit modifiziert werden und sind auch für den Weiter-/ Rückflug verfügbar. Am Abflugstag werden die Daten dann automatisch über das Abflugkontrollsystem an das Department of Homeland Security (US-Ministerium für Belange der inneren Sicherheit) weitergeleitet. Passagiere sollten daher sachlich korrekte und vollständige Daten eingeben, um Unannehmlichkeiten bei der Ankunft am Zielflughafen auszuschliessen. Für Passagiere, die über einen Selbstbedienungsautomaten (Quick Check-in) oder an einem Check-in-Schalter abfertigen, gewinnen so ebenfalls wertvolle Zeit.

Die beste Variante ist sicherlich das Check-in über Internet: Auf  der Firmenwebseite können sich Passagiere zwischen 1 und 24 Stunden vor Abflug selber einchecken und ihren gewünschten Sitz auswählen. Die elektronische Bestätigung kann dann ausgedruckt und an einem speziellen Schalter am Flughafen präsentiert werden, wo das Gepäck abgegeben und die Bordkarte übergeben wird.

Mit dieser neuen Servicekomponente überholen die Passagiere die Warteschlange und sparen Zeit am Flughafen.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:








    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *