Im WM-Rhythmus: Medienkampagnen, Public-Relations und Ausstellungen für Brasilien


22 Jun 2006 [09:16h]     Bookmark and Share


Im WM-Rhythmus: Medienkampagnen, Public-Relations und Ausstellungen für Brasilien

Im WM-Rhythmus: Medienkampagnen, Public-Relations und Ausstellungen für Brasilien



Die Mittelstürmer des brasilianischen Tourismus wurden bereits aufgestellt und warten auf den Anpfiff in Deutschland.

Das Ministerium für Tourismus in Form von EMBRATUR (Brasilianisches Fremdenverkehsrsamt) nutzt die Weltmeisterschaft, einem Moment, in dem Deutschland weltweit Aufmerksamkeit genießt, um das Reiseland Brasilien zu fördern.

Zielpublikum sind dabei nicht nur die Deutschen, sondern vielmehr das gesamte Kontingent an Ausländern, die sich zu diesem Anlass versammeln werden. Dies geschieht durch zahlreiche Werbe- und Marketingaktionen der verschiedenen brasilianischen Reiseziele sowie Leistungen und Produkte aus dem brasilianischen Tourismus, die bereits Anfang dieses Monats gestartet werden.

„Die Fußball-WM gibt uns die Chance die ganze Welt in einem einzigen Land zu erreichen. Außer unserer Betätigung in Deutschland – einem unserer wichtigsten Zielmärkte – erreichen wir ferner zahlreiche Märkte, zu denen eine Verbindung kostenaufwendig und schwierig wäre“, erklärt Karin Luize de Carvalho, Deutschland & Skandinavien-Büro Direktorin bei EMBRATUR. Die darauf folgenden Aktionen sind nach dem Plano Aquarela – internationales touristisches Marketing – ausgerichtet, welcher die Grundlage für eine grün-gelbe Förderung im Ausland setzt. Bei der Umfrage wurden über sechstausend Personen aus 18 Ländern befragt. Hierbei wurde festgestellt, dass die Lebensfreude der brasilianischen Bevölkerung und die schöne Natur zu den stärksten Attributen gehören, mit denen Brasilien im Ausland in Verbindung gebracht wird. Durch den Marketingplan wird die von EMBRATUR geleistete Auslandsarbeit auf fünf Themenbereiche konzentriert: Sonne & Strand, Ökotourismus, Sport, Kultur & Geschäfte und Events.

Das für den Tourismus ausgearbeitete taktische Schema ist grundlegend auf drei Schlüsselaktionen ausgerichtet: Die Werbekampagne „Werde Fan von Brasilien“ enthält Begriffe aus dem Fußballlatein und wird durch riesige City Light Posters in jenen Städten geführt, in denen Brasilien spielen wird. Ferner erscheint diese Kampagne in der Presse (breite Presse und darin spezialisierte Medienträger). Die zweite Werbeaktion besteht im Straßenmarketing und ist ebenfalls an das Publikum jener Städte gerichtet, in denen die Spiele der brasilianischen Nationalmannschaft angesetzt sind. Dies geschieht in Form verschiedener Aktionen vor den Fußballstadien sowie an Knotenpunkten. An dieser Aktion beteiligen sich Gesichtsmaler, Pantomimen und andere Künstler. Die dritte und letzte Werbeaktion ist die „Expo Brasil Sensacional“, eine aus fünf Modulen bestehende Erlebniswelt der Sinnesorgane. Diese wird auf den wichtigsten deutschen Flughäfen eingerichtet. Das brasilianische Fremdenverkehrsamt für Deutschland und Skandinavien wird die für diese Aktionen erforderliche Unterstützung leisten. Dabei sind die Bemühungen vor allem auf Berlin, Frankfurt, Leipzig und Dortmund ausgerichtet (siehe nähere Informationen).

Die Werbeaktionen werden während der gesamten Fußball-WM (Juni und Juli) durchgeführt. Die Pressekampagne sowie die „Expo Brasil Sensacional („Brasil. Sensationell !“)“ werden nach der WM bis Ende des Jahres fortgesetzt. Ferner stellte EMBRATUR eine Verbindung zu den öffentlichen Ämtern her, die ebenfalls Aktionen während der Weltmeisterschaft durchführen werden. So veranstaltet das Ministerium für Kultur beispielsweise die“Copa da Cultura“ (

www.copadacultura.gov.br) . „Unsere Zielsetzung besteht darin, eine Verbindung zwischen den verschiedenen Veranstaltungen herzustellen“, berichtet de Carvalho. Insgesamt beläuft sich die Investition von EMBRATUR auf etwa € 5.2 Mi .

Bildunterschrift: Riesiges Outdoor in Berlin:„ Unseren Fußball kennen Sie schon. Besuchen Sie doch einmal unsere Strände“, heißt es auf einer der Anzeigen in den deutschen Städten.







  • Palma.guide


Adresse
Brasilianisches Fremdenverkehrsamt
www.embratur.gov.br

Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*