EU-Richtlinie zu Flughafenentgelten nimmt wichtige hürde im Verkehrsausschuss des Europäischen Parlaments


21 Nov 2007 [10:39h]     Bookmark and Share


EU-Richtlinie zu Flughafenentgelten nimmt wichtige hürde im Verkehrsausschuss des Europäischen Parlaments

EU-Richtlinie zu Flughafenentgelten nimmt wichtige hürde im Verkehrsausschuss des Europäischen Parlaments



Heute haben die Mitglieder des Verkehrsausschusses des Europäischen Parlaments den Bericht Stockmann zu Flughafenentgelten verabschiedet.

Die Parlamentarier haben damit der Kritik der Flughäfen an dem ursprünglichen Kommissionsentwurf Rechnung getragen und den Weg frei gemacht für eine ausgewogene Regelung im Interesse der gesamten Luftverkehrswirtschaft. Dazu erklärt Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV:

„Die Mitglieder des Verkehrsausschusses haben den überzogenen Forderungen nach bürokratischer Regulierung eine Absage erteilt.”

Die Forderung der Fluggesellschaften nach einem erzwungenen Single-Till wurde abgelehnt. Das Parlament hat vielmehr die Wahlfreiheit der Flughäfen bezüglich ihres eigenen Geschäftsmodells bestätigt. „Ein weiteres Abschmelzen der Non-Aviation Erlöse der Flughäfen zu Gunsten höherer Renditen der Fluggesellschaften hätte die Investitionsfähigkeit der Flughäfen in notwendige Kapazitätserweiterungen zerstört”, sagte Ralph Beisel: „Schon heute decken die Flughafenentgelte bei weitem nicht mehr die Kosten des Flugbetriebs. Über alle deutschen Flughäfen hinweg liegt, die Kostenunterdeckung derzeit bei ca. 20%”.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*