Spanien: Die Paradores


21 Mai 2006 [09:32h]     Bookmark and Share




NEUE PRODUKTE FÜR NEUE MÄRKTE

Die staatliche Hotelkette Paradores hat in diesem Jahr im Rahmen ihres Strategie-Plans für die Jahre 2004 bis 2008 eine große Palette von neuen Produkten auf dem Markt eingeführt. Unter ihnen ragen vor allem die neuen Paradores-Routen heraus, mit Pauschalpaketen von drei und sieben Nächten zu äuβerst wettbewerbsfähigen Preisen, die mit den interessantesten kulturellen Routen Spaniens bekannt machen. Auf insgesamt zehn dieser Routen lernt man u.a. die Weinregionen Spaniens kennen, das arabische Erbe Andalusiens, das Grüne Spanien und das Spanien der Klöster.

Neben den Rundreisen besticht ein weiteres, ganz besonderes und luxuriöses Produkt, die „Habitaciones Únicas“. Von den mehr als 5.600 Zimmern im Netz der Paradores wurden die 44 schönsten und spektakulärsten ausgesucht. Zu den „Einzigartigen Gästezimmern“ gehören solche, in denen Könige und Adlige nächtigten, Zimmer im obersten Stockwerk des Turmes einer mittelalterlichen Burg oder die Zelle eines Abtes in einem  Zisterzienserkloster. Natürlich bietet dieses Programm viele weitere Details, wie Feinschmeckermahlzeiten, aber vor allem den unvergesslichen Eindruck ein Stück der Geschichte Spaniens zu erleben.

Ein weiteres, neues Produkt sind die sogenannten „Experiencias“ – „Erfahrungen“, deren Ziel darin besteht, den Aufenthalt eines Gastes in ein einzigartiges Erlebnis zu verwandeln. Die Übernachtung wird durch ein neues aktives Freizeitprogramm mit unvergesslichem Erlebnischarakter abgerundet. Die Paradores-Gäste können sich beispielsweise in die Herrscher des römischen Mérida – Mérida Augusta – verwandeln und wie die römischen Adeligen essen und leben. Aus dieser ungewöhnlichen Perspektive lernen sie die Amphitheater, Brücken und andere Denkmäler kennen, die vor 2000 Jahren entstanden sind. Oder sie verwandeln sich in Mönche und entdecken die dunklen Geheimnisse hinter den dicken Mauern eines Klosters, in diesem Fall das von Santo Estevo in Galicien. Auf den Kanaren bietet sich die Möglichkeit, in die Welt des Vulkanismus und der Astronomie einzutauchen oder in die der Gastronomie. Das Paradores-Netz lädt auch ein zu gastronomischen Erfahrungen, bei denen die Kunden von den Chefköchen lernen, wie man die exquisiten Speisen der spanischen Gastronomie zubereitet.

Zu diesen Produkten kommen die bekannten Spezialangebote der Paradores hinzu, wie die „Tarjeta de Cinco Noches“ (die Karte der fünf Nächte), der „Pasaporte Semana de Ensueño“ (der Pass für eine Traumreise, der die Verwirklichung von Routen à la carte in sechs Nächten).







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*