Viva la vida – Die Fronleichnamsfeiern von Toledo bringen Menschen und Atmosphäre auch Hochtouren


15 Aug 2009 [06:05h]     Bookmark and Share




Jedes Jahr im Juni wird auch in der spanischen Stadt Toledo das Fronleichnamsfest gefeiert. Es ist eine Feier mit viel Staunen, Schmuck und Brimborium – und ganz nebenbei eine Art touristisches Kleinod im Spanien der Spanier, weitab von Beach und Ballermann.

Jedes Jahr im Juni wird auch in der spanischen Stadt Toledo das Fronleichnamsfest gefeiert. Es ist eine Feier mit viel Staunen, Schmuck und Brimborium – und ganz nebenbei eine Art touristisches Kleinod im Spanien der Spanier, weitab von Beach und Ballermann.

Für Toledo ist es immer wieder ein Glanzstück: Die Fronleichnamsfeiern mit ihren Prozessionen verleihen dem pitoresken Ort mitten drin  eine strenge und dennoch einmalig quirrlige und lebendige Atmosphäre.

Fronleichnam ist das wichtigste kirchliche und zugleich wohl das älteste Fest von Toledo. Zum genauen zeitlichen Ursprung ist nicht wirklich viel bekannt. Die vorhandenen Quellen verweisen aufs 15. Jahrhundert. Kernstück der Feiern ist die große Prozession durch die Stadt – bei oft sengender Hitze. Sie wird angeführt vom Erzbischof von Toledo und findet am Mittag des Fronleichnamstages statt. Geistliche mit unterschiedlich gefärbten Gewändern und elegante Witwen in Schwarz werden eskortiert von streng blickenden und gut bewaffneten Soldaten. Die Fächer, hinter denen sich die trauernden Damen mit ihren traurig-kühlen Blicken verbergen sind tiefschwarz. Der Kontrast zu den überwiegend elegant aber farbenfroh gekleideten Menschen, die die Prozession von den Stuhlreihen oder dem Strassenrand aus beobachten ist offenkundig.

Höhepunkt der Prozession ist die fast 16 Kilogramm schwere und wertvolle Monstranz. Sie stammt aus dem Jahre 1515 und ist eine prätentiöse Goldschmiedearbeit aus Gold und Silber. Die verschiedenen Bruderschaften und Vereine, die zu diesem Anlass festlich geschmückt sind, tragen sie durch die historischen Straßen der Stadt. Dazwischen spielen die Kapellen ihre Trauermusik. So ganz traurig – wie es bei einem solchen Kirchenfest in Spanien zu erwarten wäre – ist die Atmosphäre jedoch nicht. Rundherum in Gassen und auf Plätzen blüht das pralle Leben. Man trifft sich, schwätzt ein bischen, staunt, lacht und nimmt vielleicht einen Cafe in einem der zahlreichen Strassencafes der Stadt. Kinder nutzen die Aufgewühltheit rundherum zum toben und spielen. Für sie gibt es vor der eigentlichen Prozession eine Kinderprozession in der fünf überdimensionierte, bunt bemalte Papp-Puppen durch die Gassen getragen werden.Sie sollen die fünf Kontinente darstellen.

Besonders feierlich wirkt der Duft von Kräutern, der in der heißen Luft über der Stadt liegt. Am Tag vor Fronleichnam werden die Wände, Fenster und Balkone mit alten Standarten und Gobelins aus dem 16. und 17. Jahrhundert geschmückt. Zugleich wird der Straßenbelag mit duftenden Kräutern bedeckt, die dann am nächsten Tag einen intensiven Duft verbreiten. Schon etwa fünf Wochen vor dem Fest beginnt üblicherweise die Ausschmückung der Prozessionsstrecke mit Baldachinen, Girlanden und Lampions an den Häuserwänden. Während der Prozession läuten die Glocken aller Kirchen von Toledo

Besucher, die aus ganz Spanien und manchmal auch aus dem Ausland anreisen, können die Prozession nicht nur in den engen Gassen sondern auch von speziell aufgestellten Stuhlreihen auf der Plaza Zodocover aus beobachten. Ohne vorherige Reservierung eines Sitzes gegen Bezahlung geht das allerdings nicht – die wenigen Stühle sind schnell ausgebucht.

Das Fronleichnamsfest ist zugleich die beste Gelegenheit, einmal im Jahr die zahlreichen Patios der Stadtpalais und Herrenhäuser zu besichtigen. Sie sind an diesem Tag geöffnet und zeigen die faszinierende Vielfalt der spanischen Architektur durch die Jahrhunderte. Mehr Spanien geht nicht an diesem sommerlichen Feiertag weitab von Strand und Bettenburgen. Abgerundet wird der Fronleichnamstag durch verschiedene Events während der Woche. Dazu zählen Konzerte, Aufführungen aber auch Sportwettkämpfe.  /cad

Zur Bildergallerie

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*