Abano Terme: Einzigartiges Heilwasser mit Tradition


12 Jul 2009 [15:02h]     Bookmark and Share


Abano Terme: Einzigartiges Heilwasser mit Tradition

Abano Terme: Einzigartiges Heilwasser mit Tradition



Neben Montegrotto, Galzignano und Battaglia ist Abano Terme einer von vier Kurorten im Euganeischen Thermalbecken in der italienischen Provinz Padua und einer der bekanntesten Italiens.

Abano Terme – Die Kochsalz- und Schwefelquellen entspringen am Fuß der Euganeischen Hügel aus dem Montirone und waren schon den alten Römern, die als erste die heilende Wirkung des Mineralwassers entdeckten, bekannt. Jahrhunderte später erholten sich hier berühmte Literaten, Denker, Dichter und Musiker wie Mozart und Petrarca. 1921 wurde Abano Terme als eine der ersten italienischen Städte zu einem Thermal- bzw. Heilbad erklärt. Heute suchen jährlich rund 600.000 Menschen pro Jahr in den heilenden Thermalbädern Erholung, Linderung und Heilung. Die wunderschöne Landschaft um Abano Terme und das milde Klima helfen zusätzlich bei der Flucht vor dem Alltag und steigern den Grad der Entspannung. Das Heilwasser des Kurorts hat eine natürliche Temperatur von bis zu 84,5 Grad. Es ist außerordentlich salz-, jod- und bromhaltig, was es weltweit einzigartig macht. Unter anderem fließt es in die fünf GB Thermæ Hotels der Familie Borile, wo es bereits seit rund 30 Jahren für Thermal-, Fango- und Bäderkuren eingesetzt wird. Berühmt ist nämlich auch der heilende Schlamm: Abano Terme ist die bekannteste Fangoregion Italiens. Wer sich für eines der fünf GB Thermæ Hotels entscheidet, kehrt garantiert entspannt und gut gelaunt nach Hause zurück: Er erlebt Wohlbefinden und Luxus von der Kur über die Kulinarik bis zur Wohnkultur. In allen fünf Hotels haben Gäste die weltweit einzigartige Möglichkeit, direkt im Hotel sämtliche Thermaltherapien in Anspruch zu nehmen. Vom Zimmer zu den Thermalpools und Kurzonen, den so genannten Thermal Spas® für Therapien und Kosmetikbehandlungen, sind nur wenige Schritte zu gehen. Im *****Grand Hotel Terme Trieste & Victoria gibt es sogar Zimmer mit angeschlossenen privaten Kurkabinen. Jedes der GB Thermæ Hotels bietet Heilbehandlungen, die perfekt auf den persönlichen Lebensstil des Gasts zugeschnitten sind. Das geschichtsträchtige *****Hotel Trieste & Victoria bietet das Programm „Fango & Form“: Durch die Behandlungen mit Fango und Thermalwasser wird das Gewebe regeneriert, die Muskulatur gestrafft und gelockert sowie die Wirbelsäule gestärkt. Im traditionsreichen *****Hotel Due Torri werden Fango-Partnerbehandlungen angeboten. Außerdem werden Fango und Homotoxikologie verbunden, damit der Stoffwechsel der Gäste wieder perfekt funktionieren kann. Das moderne ****Hotel Metropole bietet orientalische Fangobehandlungen an. Gäste werden mit orientalischen Massagen, heilendem Fango  und wohlriechenden Ölen rundum verwöhnt. Fango und Anti-Aging verbindet das luxuriöse *****LAbano Grand Hotel: Mit Algen angereicherter reifer Fango wird auf dem ganzen Körper angewendet. Der Haut werden Glanz, Elastizität und Weichheit wieder gegeben. Hautalterung wird dadurch vorgebeugt. Das innovative La Residence & Idrokinesis hat sich auf die Rehabilitation von Sportverletzungen und Erkrankungen des Bewegungsapparats spezialisiert. Abano und die fünf GB Thermæ Hotels liegen bei Padua in Venezien und sind mit dem Auto, der Bahn und dem Flugzeug einfach erreichbar: Die Autobahnen Milano-Venezia (A4; Mailand-Venedig) und Bologna-Padova (A13; Bologna-Padua), der Bahnhof Padua und der Flughafen Venedig sind in nächster Nähe.

 

Anreise

o       Auto: Autobahn A4 – Uscita (Ausfahrt) Padova Ovest – Staatsstraße 250 bis Abano Terme. Autobahn A13 – Uscita (Ausfahrt) Padova Sud – Staatsstraße 250 bis Abano Terme.

o       Bahn: Hauptbahnhof Padua – Bus oder Taxi bis Abano (12 km, etwa 20 min.). Züge der Linie Padova-Bologna (Padua-Bologna) halten auch am Bahnhof Terme Euganee – Bus oder Taxi bis Abano.

o       Flugzeug: Flughäfen Venedig (ca. 60 km), Treviso (ca. 75 km), Verona (ca. 105 km), Mailand (ca. 260 km)

 

In GB Thermæ Hotels wird nur zertifizierter, reifer Fango eingesetzt

Fango und Thermalwasser sind seit jeher die ortsgebundenen Heilmittel Abano Termes: Der Schlamm stammt vom Grund zweier unterirdischer vulkanischer Thermalseen. Das Thermalwasser hat die ideale Zusammensetzung, um ihn in „reifen Fango“ zu verwandeln. Dazu wird der Schlamm zwei Monate lang mit ständig zulaufendem Thermalwasser in Becken bei 85 bis 87 Grad gelagert, bis er durch die Ansiedlung von Mikroalgen und Cyanobakterien seine volle Wirkung entfaltet. Das Fango-Reifungsverfahren in den GB Thermæ Hotels wurde von der EU patentiert und zertifiziert. Die entschlackende, entzündungshemmende und antioxidierende Heilwirkung des Fangos ist wissenschaftlich belegt. Er regt die Durchblutung und den Stoffwechsel an, lindert Schmerzen und kommt bei Bindegewebs- und Muskelrheumatismus, chronisch-rheumatischen Erkrankungen, bei sportlicher oder beruflicher Überbelastung und in der Frauenheilkunde zum Einsatz. In den Thermal Spas® der GB Thermæ Hotels wird ausschließlich reifer, von der Universität Padua getesteter Fango verwendet. Er enthält die wertvolle Alge ETS05, die besonders entzündungshemmend wirkt und nur in dem reifen Fango der GB Thermæ Hotels enthalten ist. Neben den wohltuenden altbewährten Anwendungen auf Basis von Fango und Thermalwasser bieten die fünf Hotels der Familie Borile zahlreiche weitere ganzheitliche, anerkannte Behandlungen aus aller Welt – darunter Ayurveda (Indien), Shiatsu (Japan) und die Hot Stone Therapy    (USA). Das Thermal Spa jedes GB Thermæ Hotels wird durch einen spezialisierten Thermalmediziner betreut, der gemeinsam mit jedem Gast einen perfekt abgestimmten Therapie- und Ernährungsplan erstellt. Auch Antistress-, Anti-aging-, Schönheits-, Rehabilitations-, Diät- und Entgiftungstherapien sorgen in den GB Thermæ Hotels für Wohlbefinden. Zusätzlich bieten die luxuriös ausgestatteten Hotels heute weitere moderne Therapien unter dem Namen Termalismo Moderno®: das schließt umfassende Behandlungen rund um die Themen Vorsorge, Gesundheit, Wellness, Ernährung, Schönheit und Ästhetik mit ein.

 

GB Thermae Hotels • www.gbhotelsabano.it

o       Abano Grand Hotel*****L • Via V. Flacco, 1 • I-35031 Abano Terme • Tel. 0498248100• Fax. 0498669994 • E-Mail: ghabano@gbhotels.it 

o       Grand Hotel Terme Trieste & Victoria***** • Via P. d’Abano, 1 • I-35031 Abano Terme •
Tel. 0498665100 • Fax. 0498669779 • E-Mail:
trieste@gbhotels.it 

o       Hotel Terme Due Torri***** • Via P. d’Abano, 18 • I-35031 Abano Terme • Tel. 0498669277 •
Fax. 0498669927 • E-Mail:
duetorri@gbhotels.it

o       Hotel Terme Metropole**** • Via V. Flacco, 99 • Tel. 0498619100 • Fax. 0498600935 •
E-Mail: metropole@gbhotels.it

o       La Residence & Idrokinesis® • Via Monte Ceva, 8 • I-35031 Abano Terme • Tel. 0498247777 •
Fax. 0498668396 • E-Mail:
laresidence@gbhotels.it

 

Termalismo Moderno: Die moderne Art der Fango- und Thermaltherapie

Dank des ständigen Prozesses der Erneuerung und Weiterentwicklung bekannter Therapien, der die fünf GB Thermæ Hotels auszeichnet, ist Abano Terme nicht mehr „nur“ ein Kurort. Es ist auch ein Dorado für Menschen, die auf der Suche nach Wellness, kosmetischen Behandlungen, Entspannung und Erholung sind. Das Zusammentreffen von Thermalbehandlungen und Wellness tauften die Hotels der Familie Borile Termalismo Moderno: Dieses einzigartige Konzept wird nur in den GB Thermæ Hotels in Abano Terme angewendet. Dank der natürlichen Zutaten, Fango und Thermalwasser, sowie der Expertenhände der hoteleigenen Therapeuten, die auf die verschiedensten Disziplinen (zB Ayurveda, Shiatsu, Fußreflexzonenmassage, Hot Stone Therapy) spezialisiert sind, kann der Termalismo Moderno alle spezifischen Bedürfnisse jedes einzelnen Gastes optimal befriedigen: von der klassischen Fangokur zur Schmerzlinderung über Entspannung bis hin zu kosmetischen und Wellnessbehandlungen. Mit dem Konzept des Termalismo Moderno tankt jeder Gast in den GB Thermæ Hotels ganz nach individuellem Anspruch neue Energie: Egal, ob er nur Wellness und Entspannung sucht oder seiner Gesundheit etwas Gutes tun will.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*