Top-Themen der Reisemesse ITB Berlin 2018


12 Mrz 2018 [15:57h]     Bookmark and Share


Top-Themen der Reisemesse ITB Berlin 2018

Foto: Carstino Delmonte



Auch in diesem Jahr gab es auf der weltgrößten Reisemesse ITB in Berlin wieder einige Top-Themen aus der Reisebranche. Für Fachbesucher und Medien sind alljährlich die beiden ersten Messetage besonders faktenbeladen.

  • Vorschau auf anstehende ITB China in Shanghai
  • Sambia unterstreicht enorme Bedeutung nachhaltiger Tourismus-Entwicklung
  • Luxusbegriff von Reisenden definiert sich zunehmend neu
  • Malaysia mit neuer Flugverbindung ab Frankfurt
  • Medical Tourismus als starkes Wachstumssegment

Berlin – China ist der Tourismusmarkt der Zukunft – bis 2020 werden Reisende aus Fernost voraussichtlich den Großteil der Touristen in Europa stellen. Einen Vorgeschmack darauf, was die zweite Ausgabe der ITB China in Shanghai im Mai 2018 bereithält, gab David Axiotis, General Manager der ITB China, beim ITB China 2018 Preview Event. Die Messe in Fernost erwartet mehr als 700 Aussteller aus über 70 Ländern sowie rund 2.700 Teilnehmer. Mehr als ein Drittel der Aussteller kommt aus Europa. Entsprechend unterstrich Eduardo Santander, Executive Director der European Travel Commission, anlässlich der ITB Berlin die Bedeutung Chinas. „In China sieht man Europa als ein Zielgebiet“. Umso wichtiger sei es, dass europäische Touristiker sich besser vernetzen. „Nicht die USA oder Australien sind die größte Konkurrenz zur EU, sondern das sind wir selbst“, so Santander. Mehr dazu auch online.

 

Sambia setzt auf nachhaltigen Tourismus:

Das zentralafrikanische Land Sambia lebte bislang vor allem von der Landwirtschaft und vom Bergbau. Nun will das Land seine Wirtschaft differenzieren – unter anderem durch Tourismus. Nachhaltigkeit und Umweltschutz spielten beim Aufbau der Infrastruktur eine zentrale Rolle, so Charles R. Banda, Tourismusminister des Landes anlässlich der ITB Berlin. „Wenn wir unsere Natur nicht erhalten, dann verlieren wir alles, denn dann haben wir nichts mehr, was wir herzeigen können“. Das Land hat in der Tat einiges zu bieten: Die legendären Victoria-Fälle befinden sich zum Großteil in Sambia, die berühmten Big 5 sind allesamt in dem Land anzutreffen, und das bekannteste Tierschutzgebiet Sambias, der Südluangwa-Nationalpark, wurde von der UNWTO kürzlich zum weltweit ersten nachhaltig bewirtschafteten Wildtierreservat erklärt. Mehr dazu auch online.

 

Luxus – „Software“ tritt an Stelle bisheriger Hardware:

Über die veränderte Auffassung von Luxus diskutierten die Podiumsgäste des Luxusreise-Panels im Rahmen des Marketing und Distribution Days auf dem ITB Berlin Kongress. Dieser definiere sich immer weniger über Prunk und Materielles und dafür zunehmend über absolute Abgeschiedenheit und ein Höchstmaß an persönlichem Service. Diese „Software“ ersetze immer mehr die bisher geforderte „Hardware“. Zu den Gästen des Podiums zählten Al Merschen, Principal von Myriad Marketing/MMGY Global, Arnaud Girodon, General Manager The Datai Langkawi, Pierre Gugenheim, zuständig für die Beratung der Royals bei der Middle East International Group sowie Marcus Krall, Neugeschäftsmanager bei Ocean Independence. Mehr dazu auch online

 

Malaysia mit neuer Nonstop-Verbindung ab Deutschland:

Über eine deutlich verbesserte Fluganbindung können sich künftig Besucher Malaysias freuen. Ab dem 5. November dieses Jahres wird Condor erstmalig drei Mal pro Woche ab Frankfurt aus in die Hauptstadt Kuala Lumpur fliegen. Malaysia ist Partnerland der ITB Berlin 2019 und arbeitet kontinuierlich an der Umsetzung des „Malaysia Tourism Transformation Plan 2020“. In dessen Zuge möchte das Land die Besucherzahl im übernächsten Jahr auf insgesamt 36 Millionen erhöhen. Begleitet wird das Vorhaben durch die weltweite Kampagne des „Visit Malaysia Year 2020“. Mehr dazu auch online

 

Medical Tourismus wächst in hohem Maße:

Das Interesse an medizinischem Tourismus hat sich innerhalb eines Jahres maßgeblich erhöht, wie Rika Jean-Francois, CSR-Beauftragte der Messe Berlin verkündet. Eine aktuelle Studie, so berichtete sie weiter, sage 25 Prozent jährliches Wachstum dieser Branche in den nächsten zehn Jahren voraus. Treiber seien günstige Flugtarife und die medizinischen Angebote in Urlaubsregionen, die es häufig ermöglichten, mit der Behandlung einen Urlaub zu verbinden. Dank des stark gestiegenen Interesses war der Medical Tourism in diesem Jahr in die Halle 21 umgezogen. Darüber hinaus findet erstmals eine ITB Medical Night am Messefreitag, den 9. März statt, bei der Destinationsmanager und Veranstalter Gelegenheit zum Netzwerken haben. Mehr dazu auch online

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*