Playitas Resort Fuerteventura reduziert Energieverbrauch und Lebensmittelverschwendung


11 Feb 2018 [16:26h]     Bookmark and Share


Playitas Resort Fuerteventura reduziert Energieverbrauch und Lebensmittelverschwendung

Foto: Carstino Delmonte



Das Playitas Resort Fuerteventura führt ab sofort eine automatisierte Überwachung ihrer Kühlsysteme ein. Das zur Der-Touristik gehörende Sport-Hotel leistet damit einen nachhaltigen Beitrag zur Reduzierung des Energieverbrauchs und zur Lebensmittelsicherheit.

Frankfurt – Die innovative Technologie der Firma Koolzone wird in allen 50 Kühlräumen des Resorts installiert. Dies führt zu einer Automatisierung der Ablesevorgänge, die täglich durchgeführt werden müssen. Im Falle einer Fehlfunktion des Kühlsystems erhalten Mitarbeiter direkt eine Benachrichtigung und können so das Problem schneller beheben.

Durch die neue Technologie wird der Energieverbrauch in der Anlage reduziert, der CO2-Ausstoß um bis zu 20 Prozent gesenkt und die wichtige Einhaltung der Lebensmittel-Kühlkette gesichert. „Nachhaltigkeit und Lebensmittelsicherheit haben im Playitas Resort höchste Priorität. Mit dieser neuen Maßnahme optimieren wir die Energieversorgung jedes einzelnen Kühlgerätes im Resort. Zusätzlich werden wir weniger Lebensmittel verschwenden, da sie länger frisch bleiben“, so Markus R. Kempen, Geschäftsführer des Playitas Resorts.

Hintergrund

Playitas ist Europas führendes Sportresort und bietet seinen Gästen eine Vielzahl von Möglichkeiten für ihren Aktivurlaub sowie erstklassige Trainingsanlagen für den Amateur- und Profisport. Der Standort Fuerteventura überzeugt mit einem idealen Klima, das eine ganzjährige Ausübung der meisten Sportarten erlaubt. Playitas ist offizieller Trainingsort der schwedischen Olympia-Mannschaft. Playitas ist Teil der Der-Touristik Group. Weitere Informationen online







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*