Auf der Insel Príncipe wird Naturschutz groß geschrieben


23 Mai 2013 [09:06h]     Bookmark and Share


Auf der Insel Príncipe wird Naturschutz groß geschrieben

Auf der Insel Príncipe wird Naturschutz groß geschrieben



Die UNESCO tagte im Bom Bom Island Resort

Sao Tome – Seit Juli 2012 gehört die Insel Príncipe zu den Biosphären-Reservaten der UNESCO. In diesen Gebieten wird besonderer Wert auf die Beziehung zwischen Mensch und Natur gelegt. Für die Insel Príncipe mit ihrer besonders vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt bedeutet das unter anderem:
– Hohe Umweltstandards stellen Nachhaltigkeit in allen Bereichen sicher
– Gefördert wird ausschließlich sanfter Tourismus
– Wo nötig, wird der Regenwald in seiner ursprünglichen Form wieder aufgeforstet
– Die Meerwasser-Schildkröten sind geschützt, ihr Bestand wird beobachtet
– Die kulturelle Tradition der rund 8000 Insulaner, die meist im Bereich der Küste wohnen und von Landwirtschaft, Tourismus oder Fischfang leben, wird gepflegt.

Anfang Mai dieses Jahres traf sich das East Atlantic Biosphere Reserve Network (REDBIOS) der UNESCO zu seiner jährlichen Tagung im Bom Bom Island Resort auf Príncipe. In REDBIOS sind Wissenschaftler aus Portugal, Spanien, Marokko, Mauretanien, den Kapverden, Senegal, Guinea Bissau sowie São Tomé und Príncipe vertreten.

Das Bom Bom Island Resort, das den Staat São Tomé e Príncipe bereits bei der Einstufung als Biosphären-Reservat mit großem Engagement unterstützt hatte, stellte zu diesem Anlass seinen neu gestalteten Konferenzraum zur Verfügung, unterstützte die Tagung logistisch mit einem Fahrdienst, entwickelte Plakate für die Veranstaltung und sponserte die Produktion eines sehenswerten Imagefilms über Príncipe als Biosphären-Reservat.

Im Rahmen eines Festaktes wurde dem Präsidenten der Regionalregierung von Príncipe am 3. Mai die offizielle Aufnahmeurkunde in den Kreis der Biosphären-Reservate überreicht. Begleitet von einem ganzen Team von freiwilligen Helfern besuchten die Konferenz-Teilnehmer in den Folgetagen die wichtigsten Stellen der Insel, informierten sich über geografische Besonderheiten und den Artenreichtum der Natur und bekamen einen Einblick in die Traditionen und Bräuche der Bewohner.

Das Bom Bom Island Resort liegt ganz im Norden der Tropeninsel Príncipe, die zum vor der Küste Gabuns im Golf von Guinea gelegenen Inselstaat São Tomé e Príncipe gehört. Das 4-Sterne-Hotel wurde auf einer schmalen Landzunge erbaut, die auf beiden Seiten von feinsandigen Stränden gesäumt wird. Die 20 komfortablen Gäste-Bungalows stehen zum Teil am Strand, andere sind um den Pool verstreut oder in einem großen Palmenhain versteckt. Ein 230 Meter langer Holzsteg führt zum auf einer winzigen Insel gelegenen Restaurant, in dem regionale Produkte zu einer feinen  Genießerküche verarbeitet werden. In der Umgebung des Bom Bom Island Resort erwartet die Gäste ein tropischer Regenwald mit einer riesigen Zahl an seltenen Tieren und Pflanzen.
Das Omali Lodge Boutique Hotel liegt auf der Insel São Tomé nur wenige Kilometer außerhalb der gleichnamigen Inselhauptstadt direkt am goldgelben Lagarto-Strand. Geschmackvoll eingerichtete Zimmer und Suiten ermöglichen Urlaubern entspannte Tage. Das Hotelrestaurant Cuma Fina ist inselweit für seine ausgezeichnete Küche und den aufmerksamen Service bekannt. Die Gäste können sich am Pool erholen, verschiedene Wassersportarten betreiben oder bei organisierten Ausflügen das Leben der Insulaner und die herrliche Natur São Tomés erkunden.

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*